weather-image
30°

TSV Palling blickt auf ein ereignisreiches Jahr zurück

0.0
0.0
Bildtext einblenden
Vorstand Hermann Langwieder (links) zeichnete (von links) Maria Huber, Kerstin Reuner, Josef Obermaier jun., Maria Obermaier, Konrad Huber, Sabine Brandl und Stefan Waldsachs für ihre langjährige Treue aus. (Foto: Waldherr)

Auf ein ereignisreiches Jahr blickte der TSV Palling bei der Jahreshauptversammlung im Michlwirtssaal zurück. Vorstand Hermann Langwieder blickte zufrieden auf das Volksfest 2016 mit einem ausgebuchten Kabarettabend mit Martina Schwarzmann und weiteren Höhepunkten zurück. Langwieder dankte allen Helfern für ihr Engagement.


Geprägt war das Vereinsjahr vom Bau der Tribünenüberdachung. Bei den Aushubarbeiten wurde festgestellt, dass die bestehenden Stufen nicht zu erhalten waren. Sehr viele freiwillige Arbeitsstunden wurden geleistet und Material wurde gespendet, sodass die Ausgaben in einem verantwortungsfähigen Rahmen blieben. Gleichwohl müsse der TSV Palling nun schauen, wie diese Ausgaben abzufedern sind. So gibt es die Möglichkeit, für ein oder mehrere Dachmodule eine Patenschaft zu übernehmen. Ein weiterer großer Posten war die Anschaffung eines neuen Vereinsbusses.

Anzeige

42 Übungsleiter leisten 3558 Stunden

Den Bericht von Schriftführer Peter Ott trug Franz Ostermaier vor. Der Verein hat aktuell 1476 Mitglieder sowie 42 Übungsleiter, die 3558 Übungsleiterstunden geleistet haben. Für die Vereinsjugendleitung informierte deren Leiter Thomas Kaulich über die Wahl der neuen Jugendleitung und über weitere Aktivitäten. Sportwart Hans Häusl brachte die Hallenbelegung an den Wochenenden ins Spiel, derzeit laufe es recht gut. Falls ein Belegungstermin nicht in Anspruch genommen werde, möge ihm dies unbedingt rasch gemeldet werden zur Weiterleitung an die Gemeinde, damit dem TSV keine Belegungskosten entstehen.

Der Kassenbericht von Kassier Franz Ostermaier wurde von Rudi Laar mit Josef Seiler geprüft. Er bestätigte eine exakte Kassenführung, die keinerlei Beanstandung aufweist.

2. Bürgermeister Franz Ostermaier dankte dem TSV Palling für seine vielfältigen Bemühungen um den Sport in der Gemeinde. Man wisse zu schätzen, was der TSV Palling für den Breitensport und auch gesellschaftlich leiste.

Sepp Kaindl ließ sich dann erklären, wie sich die Gemeinde an der Tribünenüberdachung beteiligt hat. Der Vorstand schlüsselte das genau auf: Die Gesamtkosten für die Überdachung betragen etwa 43 000 Euro plus 7500 Euro für die neuen Tribünenstufen. Von der Gemeinde wurde ein Zuschuss von 10 000 Euro für die Überdachung zugesagt. Für die zusätzlichen Stufen hat die Gemeinde zwei Drittel der Materialkosten übernommen.

Dann gab es noch Berichte aus den Abteilungen. Andi Lebacher berichtete von einem sehr erfolgreichen Jahr der Leichtathleten mit besten Ergebnissen – vor allem durch Benedikt Huber, der bei der Europameisterschaft in Amsterdam den 10. Platz über 800 Meter erreichte. Bei der Oberbayerischen Crosslauf-Meisterschaft habe man sportlich und organisatorisch ein gutes Aushängeschild abgegeben.

Otto Krautenbacher berichtete über die Sparte Fußball. Neuer AH-Chef ist Martin Rasch. Bei den aktiven Herren hofft man nach einem Trainerwechsel zu Walter Neuhauser auf Besserung der Situation. Unter Jugendleiter Alois Huber sind neun Jugendmannschaften regelmäßig im Training.

Recht erfolgreich geht es laut Ludwig Tradler bei der Judoabteilung zu mit 55 Aktiven, davon 40 Kinder und Jugendliche und der Teilnahme an 32 Meisterschaften und Turnieren mit ausgezeichneten Ergebnissen von der Kreis- bis zur Bayerischen Meisterschaft. Palling war Ausrichter von hochrangigen Turnieren auf heimischer Matte und hoch angesiedelten Trainings. Ludwig Tradler erhielt sehr hohe öffentliche Auszeichnungen: den BLSV-Ehrenamtspreis und die Ehrenamtsmedaille durch Innenminister Joachim Hermann und BLSV-Präsident Günter Lommer.

Für den TSV-Männerchor informierte Curt Gradl über 32 Singproben, davon elf gemeinsam mit dem Männerchor Siegsdorf. Nachhaltig prägende Eindrücke boten der Ausflug und das Adventsingen in Palling, beide Male mit dem Männerchor Siegsdorf.

Von der Skiabteilung berichtete Rudi Deppisch, der inzwischen mit Seppi Hundseder einen neuen Stellvertreter gefunden hat. Mittlerweile haben mehrere Nachwuchsleute – sechs Mädchen und vier Buben – eine Übungsleiter-Grundausbildung absolviert und zwei sogar die Übungsleiter-Fortbildung zum Instructor gemacht.

Den Jahresbericht der Stockschützen hatte Albert Schuhbäck zusammengestellt. Der Hobbybetrieb läuft immer am Donnerstag. Bei der Tischtennisabteilung werde immer Dienstags trainiert, sagte Marianne Osterhammer, die Erwachsenen zusätzlich am Freitag, wenn nicht gerade Verbandsrundenspiele stattfinden. Das Jugendtraining leiten Alex Guggenberger und Simon Schreiber.

Hallengaudi findet wieder im Mai statt

Abteilungsleiter Maxi Pfefferkorn präsentierte seine Tennisabteilung mit derzeit leicht rückläufigen Mitgliederzahlen. Die Plätze sind während der Verbandsrundenspiele gut ausgelastet. Im Winter trainieren die Kinder, Damen und Senioren in der Traunreuter Tennishalle. Die Jugend müsse man mehr für das Tennisspiel begeistern. Das Opening der Tennisplätze ist am 23. April.

Über die Abteilung Turnen informierte Marion Ertl: Die Woche ist ausgefüllt mit Kindertanzen und Aerobic (Montag), Frauenturnen (Dienstag), »Bauch-Beine-Po« (Mittwoch) und Bodystyle and Stepp (Donnerstag). Julia Langwieder und Julia Streitwieser wechselten sich in ihrer Präsentation der Volleyballabteilung ab. Aufgrund von vielen Neuzugängen konnte eine Mixed-Mannschaft gebildet werden. Am 6. Mai findet zum 4. Mal die Hallengaudi statt. Eine Anmeldung dafür ist bereits per E-Mail an volleyball-palling@web.de möglich. cw