weather-image
31°

TSV Chieming will Siegesserie fortsetzen

0.0
0.0
Bildtext einblenden
So intensive Duelle werden sie sich auch diesmal wieder mit ihren Gegenspielern liefern: Der Überseer Thomas Irger (vorne/rotes Trikot) gastiert mit seiner Mannschaft beim SC Vachendorf, Pallings Markus Baumgartner (blaues Trikot) tritt mit seinem Team beim TSV Marquartstein an. (Foto: Wirth)

Mit dem 18. Spieltag der Fußball A-Klasse Gruppe VI beginnt das letzte Drittel der Saison. Nach der Zwangspause ist Tabellenführer SC Vachendorf zu Hause gegen den TSV Übersee im Einsatz, Verfolger TSV Bergen spielt gegen Schleching.


Der Spieltag beginnt beim Schlusslicht TSV Marquartstein (7 Punkte). Gegner im Achental ist am heutigen Samstag um 15 Uhr der Tabellendritte TSV Palling (31), der natürlich die Favoritenrolle inne hat. Der einzige Sieg gelang dem Schlusslicht am siebten Spieltag mit 3:0 in Erlstätt. Palling hat weiter Platz zwei im Visier, nach dem verdienten Sieg gegen Übersee ist die Christian-Wimmer-Elf weiter in Schlagdistanz.

Anzeige

Eine Stunde später will der TSV Chieming (6./24) seine Serie von vier Siegen am Stück und den daraus resultierenden 10:0 Toren fortsetzen. Gegner ist der TSV Altenmarkt II (5./27). »Es läuft gut, ich bin nicht unzufrieden«, so Chiemings Trainer »Hias« Scheurl. Der Inzeller hat mit seiner Elf wieder zu alter Stärke gefunden, tritt aber gleich auf die Euphoriebremse. »Wir schaffen es noch nicht, über sieben bis acht Stationen zu spielen. Wir haben viele junge Spieler, die brauchen noch Zeit.« Doch inzwischen werden Partien gewonnen, die in der Vorrunde verloren wurden. »Ich habe in der Abwehr auf Dreierkette umgestellt, seitdem stehen wir in der Defensive gut«, sagt Scheurl.

Er beklagt aber den Ausfall von Markus Koch, der sich in der Vorbereitung wieder einmal das Kreuzband gerissen hat. »Das wird es dann mit seiner Spielerkarriere gewesen sein, ich möchte ihn im Trainerteam mit einbinden.« Zuletzt kam zweimal Manfred Heimhilger zum Einsatz. »Er tut uns gut, die Mannschaft wirkt dadurch gleich sicherer«, freut sich der Trainer. Nun will er die Siegesserie gegen Altenmarkt II fortsetzen. Das Hinspiel gewann Altenmarkt II mit 1:0.

Um 17 Uhr hat der Rangzweite TSV Bergen (34) den SC Schleching (7. Platz/22) zu Gast. In den letzten acht Spielen gelangen dem TSV sieben Siege, sodass die Mühlberger-Crew gegen die Achentaler favorisiert ist. Schleching war nach dem Winter erst zweimal im Einsatz.

Noch ohne Sieg nach der Winterpause ist der TSV Stein/St. Georgen (10./16), der morgen um 14 Uhr in der Irsinger Au Gastgeber für die DJK Kammer (9./17) ist. Gegen Kammer wird es im heimischen Waldstadion auch nicht einfach werden. Die DJK überraschte zuletzt gegen Tengling und holte den ersten Sieg nach der Winterpause.

Tenglings Serie von vier gewonnenen Spielen fand damit ihr Ende. Trainer Johann »Buffy« Jungvert nahm die Niederlage gelassen. »Irgendwann musste sie kommen«, meint der neue Übungsleiter. Nun will er wieder punkten. Erste Gelegenheit dazu ist das Heimspiel morgen um 15 Uhr gegen den SV Erlstätt (8./19).

Eine lösbare Aufgabe hat der Spitzenreiter SC Vachendorf (38) vor sich, der seinen 13. Saisonsieg gegen den TSV Übersee (11./14) in Visier hat. Nach ihrer Zwangspause will die Adrian-Klein-Elf ihren fünften Sieg in Folge einfahren. td