weather-image

TSV Übersee mit hart erkämpftem Remis

0.0
0.0

Mit einem 10:10-Remis kehrten die Handballerinnen des TSV Übersee von ihrem Gastspiel in Grafing heim. Die Punkteteilung war hart erkämpft und letztlich gerecht. Zunächst gingen die Gastgeberinnen mit zwei Toren in Führung. Nach dem Anschlusstreffer per Siebenmeter durch Kristina Hilz konnte Christina Huber in der 9. Minute zum 2:2 ausgleichen. Danach gingen aber wieder die Grafingerinnen in Führung, die sie bis zur Halbzeitpause auch nicht mehr abgaben.


Die Chiemseerinnen waren insgesamt stark in der Abwehr, nur nach vorne gelang zu wenig. Mit den schlecht platzierten und schwachen Würfen hatte die starke Grafinger Torfrau keine Probleme. Trotz einiger guter Balleroberungen war es bezeichnend für die erste Halbzeit, dass Übersee ab der 19. Minute keinen Treffer mehr erzielte und mit nur drei erzielten Toren in die Pause ging (6:3). In der zweiten Spielhälfte durfte man der Mannschaft von Trainer Oliver Mertel zugute halten, dass sie sich niemals aufgab und sich immer wieder herankämpfte. Wieder waren es Kristina Hilz, die sechsmal erfolgreich war, und Stephanie Schäfler, die im Tor Schlimmeres verhinderte. Mit beiderseits starken Abwehrleistungen und nicht immer verständlichen Entscheidungen des Schiedsrichtergespanns endete die Partie schließlich mit einem 10:10- Unentschieden.

Anzeige

Für Übersee spielten: Stephanie Schäfler (Tor), Kristina Hilz (6), Melanie Friedmann (2), Carolin Rinser (1), Christina Huber (1), Theresa Mitterer, Gitta Schwarz, Maggi Berger, Kathrin Hartl, Isabell Michael und Viola Berger.

Italian Trulli