weather-image
24°

Traunwalchen besiegt Ruhpolding

0.0
0.0
Bildtext einblenden
Ruhpoldings Torwart Tobias Freimoser (rechts) war beim 2:1-Treffer von Traunwalchens Thomas Falter chancenlos. (Foto: Wirth)

Ein bis zur Schlussminute spannendes Kreisklassenspiel haben die Zuschauer in Traunwalchen geboten bekommen. Traunwalchen spielte gegen den SV Ruhpolding vom Anpfiff an auf Angriff und wurde bereits in der 10. Minute dafür belohnt: Über Michael Neuhauser kam der Ball zum quirligen Jakob Zimmermann, der Tom Falter bediente. Falter überwand per Drehschuss Ruhpoldings Torwart Tobias Freimoser zum 1:0.


Ruhpolding spielte daraufhin gut nach vorne. Traunwalchens Defensive musste Schwerstarbeit verrichten, aber die Innenverteidigung mit Markus Heinemann und Clemens Parzinger stand hervorragend. Dann wechselte Ruhpoldings Trainer Markus Burgstaller Tobias Landler für Bernhard Braun ein. Der Wechsel machte sich gleich bezahlt, denn Stefan Brügmann bediente am linken Flügel Landler und dessen Schuss ging flach in die Traunwalchner Maschen zum 1:1-Ausgleich (26.).

Anzeige

Nur eine Minute später tauchte Jonas Neuhofer alleine vor dem Traunwalchner Kasten auf, doch Torwart »Yogi« Depner parierte reaktionsschnell. Vor dem Halbzeitpfiff hätte noch zweimal Jonas Neuhofer die Führung für Ruhpolding markieren können, aber beide Male zielte er zu ungenau.

Die zweite Halbzeit hatte es in sich: Gleich zum Wiederanpfiff stand Brügmann vor Jürgen Depner, doch der Traunwalchner Torwart blieb ruhig und wehrte ab. Traunwalchen »schwamm« in der Folgezeit bedenklich und ein Schuss von Stefan Brügmann wurde wieder im letzten Moment geblockt.

In der 49. Minute wechselte Heimtrainer Gerry Straßhofer: Für Simon Gallinger kam Stefan Dandl. Er verlieh der Traunwalchner Defensive mehr Stabilität. Nur vier Minuten später ging Michael Neuhauser am rechten Flügel durch, dessen Schuss wurde von Tobias Freimoser abgewehrt und der Ball im letzten Moment von der Linie geschlagen.

In der Folgezeit hatten beide Mannschaften Chancen, um in Führung zu gehen. In der 77. Minute tankte sich erneut Neuhauser durch und bediente punktgenau Thomas Falter – 2:1.

Nach Ruhpoldings Anstoß stand plötzlich Brügmann alleine vor Depner und diesmal hatte der Torwart das Nachsehen (2:2). Jetzt versuchte Traunwalchen mit aller Macht, den Siegtreffer zu erzielen. Nach einer Freistoßflanke bugsierte Traunwalchens Lukas Wartha per Kopf das Leder in die Maschen, doch Schiedsrichter Michael Hochrinner (FC Grünthal) hatte ein Foulspiel gesehen und annullierte den Treffer.

Drei Minuten vor Ende dann die Erlösung für die Gastgeber: Der eingewechselte Patrick Kühn setzte sich am linken Flügel durch, seine Flanke erreichte Jakob Zimmermann und dieser köpfte zum 3:2-Endstand ein. wb