weather-image
23°

Traunsteiner Rumpfteam chancenlos

0.0
0.0
Bildtext einblenden
Für den TVT ein zuverlässiger Punktegarant: Der Bulgare Ivan Dobrev (rotes Trikot). (Foto: Wittenzellner)

Dass man beim Tabellenführer RSV Schonungen mit einem Rumpfteam chancenlos sein würde, war für die Traunsteiner Bayernliga-Ringer schon beim Abwiegen klar. Entsprechend deutlich ging der Kampf auch mit 27:6 aus. Dabei wird das Duell mit 40:0 für die Gastgeber gewertet, da der TVT mit einer zu geringen Anzahl an Aktiven auf die Matte gegangen war. »Klar ist für uns, dass wir keine Ringer auf die Matte stellen, die nicht fit sind«, machte Abteilungschef Hartmut Hille deutlich, der selbst im Schwergewicht eingesprungen war. »Unser Fokus gilt den kommenden Heimkämpfen und hier insbesondere dem Kampf gegen Westendorf am kommenden Samstag.«


In Schonungen wurde die Eingangsklasse bis 57 kg kampflos abgegeben, danach verlor »Schwergewichts-Notlösung« Hille (130 kg, Greco) sein Duell, bevor Artur Tatarinov (61 kg, Greco) gegen Andrei Dudau auf die Matte musste. Der Traunsteiner »erwischte« den Rumänen zweimal knapp, doch immer wieder befreite sich der Gegner und gewann mit 7:1 Punkten. Keine Chance hatte im Halbschwergewicht Andreas Boschko und verlor auf Schulter (erste runde).

Anzeige

Einen sehr guten Auftritt lieferte im Freistil-Leichtgewicht Eduard Tatarinov gegen den bisher ungeschlagenen Schonunger Gamsat Klein ab. Etwas unglücklich gingen die letzten Punkte des Kampfrichters an den Schonunger, der sich mit 10:8 durchsetzte. Krankheitsbedingt musste der TVT das Greco-Mittelgewicht (bis 86 kg) unbesetzt lassen. Gut mitgehalten hatte Sergej Sebold im Greco-Leichtgewicht (66 kg) gegen Rudolf Schwanke. Mitte der ersten Kampfhälfte siegte der Schonunger aber auf Schulter.

Eine ausgezeichnete Leistung lieferte Borislav Dobrev im Freistil-Mittelgewicht gegen den Schonunger Max Wörtge und führte mit 12:0. Dann brach erneut eine Sprunggelenksverletzung auf, doch Dobrev rettete noch einen 12:9-Sieg über die Zeit. Eine Freude war es auf Traunsteiner Seite wieder, die Freistilkünste von Ivan Dobrev (75 kg) zu sehen, der seinen Gegner Julian Full mit 16:0 abfertigte. Christoph Huber (75 kg, Greco) wurde nach seinem Kreuzbandriss weiterhin nicht eingesetzt.

»Da müssen wir durch. Am kommenden Samstag gegen Westendorf werden wir versuchen, wichtige Punkte gegen den Abstieg einzufahren«, betonte Abteilungsleiter Hartmut Hille.

In der Grenzlandliga mussten sich die jungen TVT-Ringer dem letztjährigen Cup-Sieger SC Anger mit 10:27 beugen. Sichere Siege holten Tobias Einsiedler (42 kg, Freistil), Ben Wittenzellner (46 kg, griechisch-römisch) und Luca Zeiser (50 kg, Freistil) – zu wenig allerdings, um den Gesamtsieg zu erreichen. Weitere Mannschaftsringer waren Mateo Gmaz (29 kg, Freistil), Leopold von Ellerts (31 kg, griechisch-römisch), Maxi Bach (34 kg, F), Leonard Rube (38 kg, G), Mario Stefanutti (55 kg, G), ein gut kämpfender Philipp Schrag (60 kg, F) und Robert Stump (76 kg, G). Am kommenden Samstag wollen die Traunsteiner in eigener Halle gegen die Nachwuchsmannschaft des TSV Trostberg ihren zweiten Saisonsieg holen. awi