weather-image
20°

Traunsteiner Ringer legen Penzberg aufs Kreuz

0.0
0.0
Bildtext einblenden
Wenn er auf die Matte geht, gibt es Flugstunden: Plamen Petrov (rotes Trikot) siegte mit gewohnt spektakulären Aktionen. (Foto: Wittenzellner)

Bei der Waage rund eine halbe Stunde vor Kampfbeginn waren noch leise Zweifel da bei Engelbert Gruber, der die Traunsteiner Ringermannschaft beim Heimkampf gegen den AC Penzberg in der Ludwig-Thoma-Halle betreute: »Ob das reicht? Wir können nicht in Bestbesetzung antreten, das könnte knapp werden« so der 2. Abteilungsleiter.


Die Miene hellte sich etwas auf, als er feststellte, dass auch die Werdenfelser zum Schluss der Saison hin Aufstellungsprobleme haben. Am Ende der zehn Gewichtsklassen, von denen jedes Team eine leer laufen lassen musste, stand der deutliche 21:13-Sieg für den TVT fest, der sechs Duelle für sich entscheiden konnte. Die 150 Zuschauer sahen spannende Mattenduelle. Die Kämpfe im Einzelnen:

Anzeige

57 kg (Griechisch-römisch): Nachwuchsringer Maximilian Bach hatte es gegen Abdullah Hasani schwer. Trotz großen Einsatzes des Chiemingers verlor er noch in der ersten Runde mit technischer Unterlegenheit (Differenz über 15 Wertungspunkte). 0:4

130 kg (Freistil): Eine lösbare Aufgabe bekam Gökhan Tetik mit Fabian Probst, den er mit einer Serie von Kippen und einem technisch ausgereiften Beinangriff mit technischer Überlegenheit nach gut dreieinhalb Minuten auspunktete. 4:4

61 kg (F): Yusuf Raiskhel war gegen Tobias Bauer klar favorisiert und machte mit einigen Spaltgriffen und Punkten aus dem Stand Wertungen. Allerdings wurde aus geplanten vier Punkten nur drei, was als Erfolg des jungen Penzbergers gewertet werden durfte. 7:4

98 kg (G): Da der TVT diese Gewichtsklasse nicht besetzen konnte, gingen die Punkte an den Gästeringer Thomas Kramer. 7:8

66 kg (G): Jugendringer Andreas Dik hatte einen schweren Stand gegen Christian Hagn. Der Traunsteiner musste noch in der ersten Runde aufs Blatt. Es stand zur Pause 7:12.

86 kg (F): Hochspannung versprach das Mattenduell zwischen Eduard Tatarinov und dem starken Clemens Seidler. Doch der Traunsteiner setzte den Penzberger permanent unter Druck. Tatarinov gewann mit 5:1 Punkten, dabei hatte man nie den Eindruck, als ob sein Erfolg gefährdet wäre. 9:12

71 kg (F): Mahsun Ersayin zeigte eine gute Leistung gegen Martin Welk. Dennoch gelangen dem Gästeringer nach klarer Führung Ersayins zwei Zweierwertungen, die einen knappen Sieg für Welk bedeuteten. Es sollten die letzten Punkte der Gäste sein. 9:13

80 kg (G): Unerwartet heftiger Angriffe musste sich Artur Tatarinov zu Beginn gegen Alexander Dürr erwehren. Diese waren schnell zu Ende und Tatarinov war der bestimmende Ringer auf der Matte. Dann eine Schrecksekunde, als eine Sprunggelenksverletzung Probleme bereitete. Das TVT-Aushängeschild sammelte aber nach kurzer Auszeit aber wieder Punkt um Punkt. Nach vier Minuten war dann der Schultersieg perfekt. 13:13

75 kg (G): Plamen Petrov zeigte gegen den Jugendlichen Marius Nichita wieder wurfgewaltige Aktionen. So war der Kampf schon nach einer Minute mit technischer Überlegenheit sichergestellt. 17:13

75 kg (F): Da war es nur noch Formsache, dass Ilja Vorobev kampflos zum 21:13-Gesamtstand siegte.

Zum Saisonende gastiert am nächsten Samstag noch der Tabellenzweite SV Untergriesbach in der Ludwig-Thoma-Halle.

Auch die beiden Reserveteams standen sich im Vorkampf gegenüber. Hier behielt der TVT mit 41:0 die Oberhand. Die Gäste gewannen nur das Schwergewicht kampflos. Da ihr Ringer später auch in der Ersten kämpfte, fielen auch diese Punkte weg. Für den TVT waren Georg Rasumny, Andreas Rasumny (je zweimal kampflos) Tobias Einsiedler, Ben Wittenzellner (je einmal), Saba Mansuri (zweimal kampflos), Luca Zeiser und Seifullah Rahmani (je zweimal) siegreich. Die Zweite beendet die Gruppenliga Süd damit mit einem vierten Platz. »Hier war und ist uns einfach wichtig, dass junge Ringer Wettkampferfahrung sammeln. Aber leider konnten wir immer wieder Gewichtsklassen nicht besetzen«, bedauerte Abteilungsleiter Hartmut Hille.

In der Grenzlandliga erkämpften die Traunsteiner Youngsters gegen den TSV Trostberg einen 20:16-Sieg. Obwohl nur zu Acht angetreten, konnte der TVT sechs Gewichtsklassen für sich entscheiden. Justin Flemmer, Sabina von Ellerts, David Dik, Daniel Flemmer, Leonard Rube und Leopold von Ellerts stellten den Sieg sicher. awi

Mehr aus Traunstein
Mehr aus Traunstein