weather-image
13°

Traunsteiner Handballer verpassen wieder Heimsieg

0.0
0.0
Bildtext einblenden
Er war diesmal der beste Traunsteiner, konnte aber die knappe Niederlage letztlich nicht verhindern: Moritz Angerer, hier beim Wurf. (Foto: Seidl)

Auch im ersten Spiel der Rückrunde in der Handball-Landesliga Süd musste sich die Mannschaft von Trainer Herbert Wagner wieder einmal in den letzten Minuten nach einer guten kämpferischen Leistung dem Tabellensiebten, den TSV Niederraunau, knapp mit 24: 26 geschlagen geben.


SBC praktisch mit dem letzten Aufgebot

Anzeige

Der SB Chiemgau Traunstein, der praktisch mit dem letzten Aufgebot angetreten war und bei dem mit Patrick Fuchs, Jürgen Markon und Simon Krumscheid ein kompletter Rückraum fehlte, begann unheimlich nervös und verschlief die ersten Minuten völlig. So musste man gleich einem 0:4-Rückstand nachlaufen, ehe Moritz Angerer in der 13. Minute das erste Traunsteiner Tor überhaupt gelang. Jetzt kamen die Kreisstädter langsam aber sicher immer besser in das Spiel und holten Tor um Tor auf. In der 18. Minute erzielte sogar Benedikt Sperl bei einem Tempogegenstoß die erstmalige 6:5-Führung.

Nach weiteren schönen Treffern von Bastian Hollmann, Manuel Schnur und wiederum Benedikt Sperl lagen die Traunsteiner sogar mit 10:7 in Front. Ein sicherer und guter Rückhalt beim SBC war Torhüter Stefan Toch, der auch noch einen Strafwurf der Gäste abwehrte. Nach einer feinen Einzelleistung von Bastian Hollmann stand es 11:9, als nach einem normalen Zweikampf mit Hollmann und einem Gästespieler das Schiedsrichtergespann plötzlich Bastian Hollmann die Rote Karte vor die Nase hielt, für seinen Gegenspieler jedoch nur eine Zeitstrafe verhängte. Die Traunsteiner Fans waren verärgert und der SBC konnte nach diesem Schock gerade noch einen 12:11-Vorsprung in die Pause retten.

Nach dem Wechsel musste Trainer Herbert Wagner einige Umstellungen vornehmen, weil Spielmacher Alexander Wetsch leicht angeschlagen war. Bis zur 37. Spielminute konnte der SBC diese Schwächung gut kompensieren und durch Philipp Fuchs und Manuel Schnur noch zwei Tore nachlegen.

Doch nach dem 14:14 waren die routinierten Gäste am Drücker, die nicht nur fünf Treffer hintereinander erzielten, sondern die nun auch in der Abwehr sehr gut standen und die Traunsteiner Angreifer nicht mehr zur Entfaltung kommen ließen.

Die Gäste aus Schwaben konnten immer wieder ihre Kreisläufer gut in Szene setzen und die Traunsteiner Abwehr fand gegen diese auch gut vorgetragenen Kreisanspiele kein Mittel. Der SBC gab jedoch nie auf und versuchte immer wieder, den Vorsprung der Gäste nicht zu hoch werden zu lassen und verkürzte durch den stärksten Traunsteiner, Moritz Angerer mit einem verwandelten Siebenmeter auf 17:18, dann erhöhte Niederraunau aber auf 17:20.

Nun mussten sowohl Moritz Angerer als auch Alex Wetsch eine Zeitstrafe hinnehmen, doch in Unterzahl verkürzte Philipp Fuchs sogar auf 18:20. Dann musste in Benedikt Sperl der dritte SBC-Spieler auf die Strafbank und in dreifacher Überzahl gelang den Gästen das 18:21. Traunstein kämpfte unverdrossen weiter und Manuel Schnur narrte die Gästeabwehr und warf zum 19:21 ein.

Anschließend musste Oliver Kiebler von den Gästen mit einer Roten Karte vom Feld. Dies konnte der SBC noch einmal für sich nutzen und nach einem schönen Konter verwandelte Maxi Toch zum 21:22. Aber eine weitere Zeitstrafe für Traunstein brachte die Gäste wieder mit zwei Toren nach vorne.

Nochmals Ausgleich in der 54. Spielminute

Zwei Energieleistungen von Manuel Schnur aus dem Rückraum und Maxi Toch von Rechtsaußen ließen die zahlreichen Zuschauer noch einmal jubeln, denn in der 54. Spielminute war der 23:23-Ausgleich erreicht. Aber dann hatte der SBC sein Pulver endgültig verschossen, nichts ging mehr im Angriff und Niederraunau setzte noch drei Nadelstiche in das Traunsteiner Handballherz. So gelang den Gästen ein letztlich knapper, aber durchaus verdienter 26:24-Auswärtserfolg. Der letzte Treffer für den SBC gelang Moritz Angerer aus dem Rückraum.

Fazit: Auch im neuen Jahr gab es wieder eine gute Mannschaftsleistung mit einigen Schwächephasen und nach wie vor mehreren Verletzten. Doch der erste Sieg liegt zum Greifen nahe. Vielleicht gelingt dies bereits am nächsten Samstag, wenn wiederum ein Heimspiel ansteht, dann geht es gegen den aktuellen Tabellenvierten, den TV Immenstadt.

Für den SBC spielten im Tor Stefan Toch und Alexander Langenfaß sowie Moritz Angerer (8/3), Philipp Fuchs (2), Bastian Hollmann (2), Michael Schanz, Manuel Schnur (4), Benedikt Sperl (4), Maxi Toch (3), Herbert Wagner, Alex Wetsch (1). sn

Mehr aus Traunstein
Mehr aus Traunstein
Einstellungen