weather-image
15°

Traunsteiner Handballer mit erstem Saisonsieg

0.0
0.0
Bildtext einblenden
Er war wieder bester Spieler der SBC-Handballer: Moritz Angerer (links). (Foto: Seidl)

Dank einer ausgezeichneten zweiten Halbzeit konnten die Traunsteiner Handballer den Gegner aus Forstenried deutlich in die Schranken weisen. Mit ihrem 35:28-Erfolg konnten sie den ersten doppelten Punktgewinn dieser Saison in der Bezirksoberliga einfahren.


In der Anfangsphase jedoch waren die Gäste die bessere Mannschaft und durch schnell vorgetragene Angriffe besonders über den Rückraum lag Forstenried immer mit einem Tor in Führung. Zwei schöne Würfe von Linksaußen Simon Wendl brachten dann den Gleichstand zum 5:5, ehe nach 15 Minuten die Gäste beim Stande von 6:8 mit zwei Toren vorne waren.

Anzeige

Dann aber übernahm der SBC das Kommando und durch Rückraumtreffer von Moritz Angerer und zwei weitere Tore von Simon Wendl gelang die erstmalige Zwei-Tore-Führung für Traunstein. Aber kurz danach wurde ein Siebenmeter verworfen und Forstenried glich wieder zum 12:12 aus. Das Ergebnis wurde kurz vor der Pause korrigiert, als Stephan Führer zwei verwandelte Strafwürfe nachlegte und Moritz Angerer mit dem Pausenpfiff die 15:13-Führung erzielte.

Nach dem Wechsel wartete man zunächst wieder auf einen Einbruch der Kreisstädter, doch dieses Mal blieb die Mannschaft von Markus Münch von Anfang an voll konzentriert und konnte sich bis zur 40. Minute sogar um fünf Tore absetzen zum 21:16, wobei sich Alex Wetsch und der sichere Strafwurfschütze Stephan Führer auszeichnen konnten. Als Forstenried in dieser äußerst fairen Begegnung die erste Strafzeit bekam, vergab Führer einen Siebenmeter, doch nun konnte sich Markus Peter des Öfteren gut in Szene setzen und zwei Tore erzielen.

Der Garant für den Erfolg an diesem Abend aber war Moritz Angerer, der jetzt begann glänzend aufzuspielen. Mehrere Tore hintereinander – eines schöner als das andere – gelangen dem Rückraumschützen und die Abwehr der Forstenrieder war jedes Mal ohne Chance und somit schraubte der SBC das Zwischenergebnis bis auf 28:20. Jetzt war die Partie praktisch entschieden und Forstenried resignierte.

Weitere schön herausgespielte Treffer des SBC führten dann noch bis zum höchsten Vorsprung, dem 33:23, als Stephan Führer am Kreis einwerfen konnte sowie Martin Brunner und Alex Wetsch trafen. Nun schien sich ein Kantersieg anzubahnen, doch in den letzten Minuten wurden die Gastgeber etwas nachlässig und die Gäste konnten das Ergebnis aus ihrer Sicht noch etwas verbessern.

In der Schlussphase holten diese noch insgesamt drei Tore auf, ehe Moritz Angerer das letzte und somit 35. Tor für den SBC erzielte – und zwar mit einem wuchtigen Strafwurf zum 35:28-Endstand. Alles in allem war es ein hochverdienter Sieg für die Traunsteiner, die nun wieder etwas optimistischer in die Zukunft blicken können. Doch bereits am nächsten Wochenende wartet mit der Bayernligareserve des TSV Unterhaching ein schwerer Brocken für den SBC – und zwar am Samstag (16.15 Uhr) im Auswärtsspiel.

Für den SBC Traunstein spielten Richard Engel und Arnold Marx im Tor sowie Alex Wetsch (5), Simon Wendl (4), Martin Brunner (2), Andreas Brunner (1), Martin Stiritz, Simon Krumscheid (1), Markus Peter (5), Moritz Angerer (12/2) und Stephan Führer (5/4). sn