weather-image
16°

Traunsteiner Handballer mit Auswärtserfolg

0.0
0.0

Im vierten Auswärtsspiel der Saison in der Handball-Bezirksoberliga konnte der SBC Traunstein nach einer Niederlage und zwei Unentschieden endlich den lang ersehnten Auswärtssieg einfahren, der mit 31:22 auch ziemlich deutlich zugunsten der Mannschaft von Herbert Wagner entschieden wurde.


Traunstein war vor dem starken Aufsteiger aus Taufkirchen gewarnt und ging sehr konzentriert in die Begegnung. So fielen auch die ersten Treffer durch Simon Krumscheid und Bastian Hollmann, ehe Taufkirchen durch seinen über zwei Meter großen Rückraumspieler Magnus Riesenberger ausgleichen konnte.

Anzeige

Doch der SBC ging sogleich wieder durch einen Siebenmeter von Alex Wetsch in Führung. Traunstein hatte das Geschehen nun gut im Griff und baute seinen Vorsprung bis auf 11:7 aus, versäumte es jedoch, noch mehr Kapital aus der spielerischen Überlegenheit zu schaffen. Zudem wurden einige Angriffe zu statisch vorgetragen und auch Würfe von Außen fanden nicht den Weg in das gegnerische Tor. Weitere Leichtsinnsfehler brachten die Traunsteiner dann kurz vor der Pause fast um die Früchte der bisherigen Arbeit, doch auch Taufkirchen schwächelte und konnte nur auf 9:11 verkürzen.

Nach dem Wechsel übernahm sofort wieder Traunstein das Kommando und erzielte durch den starken Rückraumspieler Simon Krumscheid das erste Tor, ehe Herbert Wagner vom Kreis, schön angespielt von Bojan Stojakovic, einwerfen konnte. Dann folgten zwei sicher verwandelte Strafwürfe von Alex Wetsch und Bojan Stojakovic, ehe Simon Krumscheid und der ebenfalls stark aufspielende Patrick Fuchs bis zur 40. Minute auf 9:17 erhöhten.

Damit war für eine Vorentscheidung gesorgt. Erst in der 41. Minute gelang Taufkirchen der erste Treffer in der zweiten Halbzeit durch seinen torgefährlichsten Spieler, Alexander Neubauer. Traunstein rührte Beton in der Abwehr an und Taufkirchen fand kein Mittel gegen die gut gestaffelten Traunsteiner. Wenn dann doch Würfe durchkamen, dann war Alexander Langenfaß zur Stelle, der sein Tor sehr gut hütete.

Dazu kamen schnelle Tempogegenstöße, die von Simon Krumscheid und Patrick Fuchs sicher verwandelt wurden. Im Angriff kamen wieder viele zündende Ideen von Spielmacher Alex Wetsch und schöne Anspiele an den Kreis, wobei Herbert Wagner immer wieder nur noch siebenmeterreif gefoult werden konnte. Beim Stand von 14:23 (50.) kamen noch einmal zwei kritische Minuten auf Traunstein zu, denn kurz hintereinander bekamen Matthias Orwat und Jürgen Markon zwei Zeitstrafen, doch Taufkirchen konnte in Überzahl nur ein Tor aufholen, während Patrick Fuchs auf Seiten des SBC trotz doppelter Unterzahl einen schönen Treffer vom Kreis erzielte.

Dann bekam Benedikt Sperl nach einem harten Einsatz überraschend die Rote Karte gezeigt und gleich darauf Tamas Weywara eine weitere Zwei-Minuten-Zeitstrafe. Aber dieses Mal warf Rückraumschütze Bojan Stojakovic in Unterzahl in das gegnerische Kreuzeck ein zum 18:27. In den letzten Minuten fielen noch einige Tore auf beiden Seiten, wobei Tamas Weywara mit einem Siebenmeter den Schlusspunkt zum 22:31 setzte.

Trainer Herbert Wagner konnte dieses Mal aufgrund einer geschlossenen Mannschaftsleistung sehr zufrieden sein und hofft, den Schwung in das nächste Heimspiel am Samstag gegen Ebersberg mitnehmen zu können. Der SBC befindet sich derzeit auf dem fünften Tabellenplatz.

Für den SBC spielten im Tor Alexander Langenfaß und Christoph Bachhuber sowie Bastian Hollmann (1), Simon Krumscheid (5), Jürgen Markon, Patrick Fuchs (6), Matthias Orwat (1), Michael Schanz, Benedikt Sperl (1), Bojan Stojakovic (5/1), Herbert Wagner (2), Alex Wetsch (9/3) und Tamas Weywara (1/1). sn

Mehr aus Traunstein
Mehr aus Traunstein