weather-image
27°

Traunsteiner Handballer mit ansprechender Leistung

0.0
0.0
Bildtext einblenden
Mit Kraft durchgesetzt: Bastian Hollmann (Mitte) vom SBC Traunstein. (Foto: Seidl)

Im Spiel der Handball-Landesliga Süd zwischen »David« (SBC Traunstein, Tabellenletzter und Absteiger in die Bezirksoberliga) und »Goliath« (TSV Allach, Tabellenführer und Aufsteiger in die Bayernliga) konnte man 40 Minuten keinen großen Unterschied erkennen. Der SBC wollte im letzten Heimspiel vor seinen Anhängern nochmals alles geben und zeigte eine gute kämpferische Mannschaftsleistung. Erst im letzte Drittel der Partie konnten sich die Gäste allmählich absetzen und einen 33:25-Erfolg in Traunstein einfahren.


Nach der schnellen Führung der Gäste und dem postwendenden Ausgleich durch Michael Schanz hielten die Traunsteiner bis zur 10. Spielminute ein überraschendes 5:5, wobei auf SBC-Seite schöne Treffer von Simon Krumscheid und Manuel Schnur aus dem Rückraum fielen. Auch gelang ein glänzend herausgespieltes Tor von Kreisläufer Herbert Wagner. Dagegen überzeugten die Gäste aus Allach mit einer geschlossenen Mannschaftsleistung.

Anzeige

Nach dem Gleichstand folgte die beste Phase der Traunsteiner, die mit fünf Spielern aus der II. Mannschaft angetreten waren, die sich aber sehr gut in das Team einfügten, als nämlich der wieder sehr agile Bastian Hollmann zwei Treffer zur 8:6-Führung erzielte. Nach einer Zeitstrafe gegen Benedikt Sperl parierte der eingewechselte Torwart Arnold Marx einen Siebenmeter, doch dann legten die Gäste einen Zwischenspurt ein und gingen mit 11:9 in Führung. Maxi Toch verkürzte mit einem Konter zum 10:11. Als dann gleich zwei Gästespieler hintereinander Zeitstrafen aufgebrummt bekamen, lag der Ausgleich in der Luft, doch Allach gelang in doppelter Unterzahl ein weiterer Treffer und Benedikt Sperl vergab den einzigen Strafwurf für den SBC. Dazu kam dann noch eine Zeitstrafe für Andreas Brunner. Doch der SBC ließ nicht locker und mit einem trockenen Schlagwurf kurz vor dem Wechsel durch Bastian Hollmann ging man dann mit 12:14 in die Halbzeitpause.

Alles in allem war es eine zufriedenstellende Leistung der Mannschaft von Herbert Wagner, die auch nach dem Wechsel nicht klein beigab. So waren es Manuel Schnur und Simon Krumscheid und der in der zweiten Hälfte immer stärker werdende Alex Wetsch, der den Tabellenletzten wieder bis auf 17:18 heranbrachte. Dann aber musste Abwehrchef Benedikt Sperl mit der dritten Zeitstrafe vom Feld und gleich danach auch noch Simon Krumscheid mit Zwei-Minuten-Strafe. Diese Schwächung nutzten die Gäste eiskalt aus und zogen auf 17:22 davon, wobei besonders deren Linksaußen Dominik Hoffmann immer wieder einwerfen konnte.

Jetzt war der Widerstand der Kreisstädter endgültig erlahmt, während Allach Tor um Tor erzielte. Als endlich Alex Wetsch in der 50. Minute zum 18:25 einwerfen konnte, hieß die Bilanz der vorherigen zehn Minuten 1:8 aus Sicht des SBC. Doch Traunstein ließ sich nicht entmutigen und versuchte, den Gegner nicht noch weiter davonziehen zu lassen, was letztendlich auch gelang. Denn nachdem die SBC- Abwehr und der sich steigernde Traunsteiner Torwart Richard Engel noch einige Würfe abwehren konnten, erzielte Alex Wetsch wiederum aus dem Rückraum noch weitere Treffer, ebenso wie Manuel Schnur und Markus Peter von Rechtsaußen.

Schließlich war es Michael Schanz vorbehalten, den letzten Heimtreffer in der Landesliga zu erzielen, zum 25:33-Endstand. Somit konnten sich die Traunsteiner mit einer guten Leistung vom eigenen Publikum verabschieden, was dieses auch mit viel Beifall bedachte. Nun steht am nächsten Wochenende das letzte Spiel der Saison auf dem Programm, wenn es nach Simbach geht, wo sich der SBC auswärts mit einer ähnlich guten Leistung endgültig verabschieden möchte. sn