weather-image
25°

Traunsteiner Handballer erfolgreich

0.0
0.0
Bildtext einblenden
Traunsteins Hanno Pradler war mit sechs Treffern eine echte Verstärkung für die Erste Mannschaft. (Foto: Seidl)

Im letzten Vorrundenspiel der Handball-Bezirksoberliga ist dem SBC Traunstein ein 27:25-Sieg gegen die Landesligareserve des TSV Allach gelungen. Der SBC zeigte trotz der Ausfälle von Moritz Angerer und Manuel Schnur eine geschlossene Mannschaftsleistung und vor allem Routinier Hanno Pradler aus der Zweiten Mannschaft war der Garant für den Erfolg des SBC gegen einen direkten Konkurrenten.


Von Anfang an wurde Traunsteins Spielmacher Alex Wetsch von den Gästen konsequent manngedeckt, was sich lange Zeit beim SBC deutlich bemerkbar machte. Jonathan Levannier erzielte zwar die ersten drei SBC-Tore hintereinander, aber Allach lag mit 5:3 vorne. Die Gäste waren in der ersten Halbzeit gefährlicher im Angriff, mussten jedoch bereits in der 9. Minute eine Rote Karte verkraften.

Anzeige

Diese Schwächephase nutzte der SBC und kam zum 7:7-Ausgleich durch Simon Wendl und einen verwandelten Strafwurf von Alex Wetsch. In den letzten Minuten vor dem Wechsel glichen Traunsteins Andreas Brunner, Simon Krumscheid, Hanno Pradler und Markus Peter zum 13:13-Halbzeitstand aus.

Nach dem Wechsel ging der SBC durch Treffer von Martin Stiritz, Hanno Pradler und Alex Wetsch erstmals mit drei Toren in Führung (18:15). Jetzt hatte Traunstein seine beste Phase: Die Abwehr um Torhüter Christoph Bachhuber, der mehrere Würfe entschärfte, stand sehr stabil und vorne verteilte Routinier Hanno Pradler nicht nur geschickt die Bälle, sondern erzielte selbst sechs Tore.

15 Minuten vor dem Spielende nahmen die Gäste eine Auszeit und kamen aggressiver zurück ins Spiel. Die Abwehr der Allacher stand nun geschlossener, der SBC tat sich immer schwerer im Angriff und zeigte technische Fehler. So holte Allach den Fünf-Tore-Rückstand langsam auf. Nach zwei verwandelten Siebenmetern der Gäste stand es in der 59. Minute plötzlich 25:25. Der SBC erkämpfte sich kurz vor dem Ende einen Siebenmeter, den Alex Wetsch nervenstark verwandelte, und wehrte den folgenden Angriff der Allacher erfolgreich ab. Markus Peter netzte fünf Sekunden vor dem Abpfiff zum 27:25-Endstand ein.

Für die Traunsteiner war der Sieg enorm wichtig, weil der Tabellenvorletzte München-Laim den Tabellenführer Anzing mit 21:19 besiegt hat und somit den Traunsteinern dicht auf den Fersen bleibt. Der SBC startet am 16. Dezember in die Rückrunde mit dem Heimspiel gegen Anzing.

Für den SBC Traunstein spielten Christoph Bachhuber im Tor sowie Andreas Brunner (3 Treffer), Julian Karl, Simon Krumscheid (2), Jonathan Levannier (3), Markus Peter (3), Hanno Pradler (6), Markus Münch, Martin Stiritz (3), Simon Wendl (1) und Alex Wetsch (6/4 Siebenmeter). sn

Mehr aus Traunstein
Mehr aus Traunstein