weather-image

Traunsteiner Gymnastinnen holen DM-Bronze

5.0
5.0
Bildtext einblenden
Sie durften sich über ihre starken Leistungen in Berlin freuen (von links): Lisa Tröger (Mix), Caroline Haider, Laura Zannantonio, Hannah Namberger, Julia Bachmayer, Sandra Bachmayer und Johanna Giapoulis (alle DM-Dritte).

Erfreuliche Leistungen zeigten die Gymnastinnen des TV Traunstein bei den Wettbewerben in Gymnastik und Tanz in Berlin, die in mehreren Wettkampfklassen ausgetragen wurden.


Der größte Erfolg gelang dabei der Jugend I des TVT: Die Gruppe holte bei der Deutschen Meisterschaft in ihrer Disziplin sogar die Bronzemedaille – und das, obwohl die Traunsteinerinnen zunächst einmal bei der Bayerischen Meisterschaft die DM-Qualifikation verpasst hatten.

Anzeige

Doch in Berlin wurde im Rahmen des Deutschen Turnfestes der Pokal-Wettbewerb ausgetragen, der gleichzeitig als zusätzliche DM-Qualifikation diente. Ein Platz unter den ersten Drei war die Voraussetzung, um bei der DM doch noch mitmachen zu dürfen.

Diesen 3. Platz zu erreichen, »das war unser erklärtes Ziel«, so Erika Vitzthum, die gemeinsam mit Anja Rettelbach, Daniela Schub und Bettina Berner als Betreuerin für die verschiedenen Sportlerinnen des Vereins im Einsatz war.

Dritter Platz im Pokal sichert die DM-Teilnahme

Im Pokal-Wettkampf – mit Qualifikation und Finale – überzeugten die Traunsteinerinnen insbesondere mit der zweithöchsten Note in der Gymnastik, während sie beim Tanz ein wenig schwächer waren. Doch mit dem dritten Gesamtplatz (27,700 Punkte) hinter dem TSV Stein (29,500) und dem TV Dieburg (28,750) sicherten sie sich unter den 13 Gruppen die DM-Teilnahme.

Die DM wurde tags darauf ebenfalls zunächst mit einem Vorkampf ausgetragen. Dabei erkämpften sich Caroline Haider, Laura Zannantonio, Hannah Namberger, Julia und Sandra Bachmayer sowie Johanna Giapoulis unter 15 Gruppen die Teilnahme am Finale der DM. Hier war die Gymnastik mit Reifen und Ball bereits hervorragend, »im Tanz war es in Ordnung«, so Erika Vitzthum.

Schon das war ein großer Erfolg, doch die Traunsteinerinnen setzten noch einen drauf: Im Finale steigerten sie ihre Leistung. Die Gymnastik (Musik: Guardians of the Gate) »war richtig hervorragend, aber auch der Tanz (Musik: Mix) war mitreißend«, lobt Vitzthum. Bei der Siegerehrung wurden die Platzierungen in umgekehrter Reihenfolge der Final-Teilnehmer aufgerufen, erst der 8. Platz, dann der 7. »Als der 5. Platz vorbei war, dachten wir: Bloß nicht Vierter!« berichtet die TVT-Betreuerin.

Dritter Platz für TVT-Jugend

Dieser Wunsch ging in Erfüllung: Die TVT-Jugend wurde Dritte (27,550 Punkte), nur der TV Langen (29,350) und die DJK Mainaschaff (28,550) erhielten höhere Gesamtnoten. Die Traunsteinerinnen waren überglücklich über Rang 3, dennoch blieb ein kleiner Wermutstropfen: »Warum die Mädchen für den mitreißenden Tanz so eine verhältnismäßig geringe Punktzahl bekommen haben, verstehe ich nicht.«

Für die Jugendgruppe, die nächstes Jahr aus Altersgründen in die Klasse 18 + aufsteigt, hat sie ein riesiges Lob parat: »Die Mädchen haben sich im Training mächtig reingehängt, das wurde belohnt. Außerdem hat sich eine Gymnastin im DM-Vorkampf leicht verletzt – trotzdem hat sie das Finale super durchgeturnt.« In der Altersgruppe 18 + setzte sich übrigens diesmal der TSC Neubrandenburg mit seinem Team 1 mit hervorragenden 35,800 Punkten vor der Gruppe aus Groß-Zimmern (30,550) und der RSG Merzig (30,000) durch. Bei den Seniorinnen (30 +) lag der Blumenthaler TV an der Spitze. Es folgten der Oldenburger Turnerbund und die Mannschaft aus Groß-Zimmern in Hessen.

Ein Lob hatten sich aber auch die anderen Teilnehmerinnen aus der Großen Kreisstadt verdient. Die Jugend II des TVT nahm am Gruppenwettbewerb Gymnastik und Tanz teil. Hier gab es keine Punktwertungen, sondern »Wortnoten«. Mit der Note »Ausgezeichnet« wurden die Gymnastinnen Katarina Stefanov, Elena Eder, Florentina Selmani, Leonie Geier, Sophia Lange, Nicole Harder und Aliyha Eyüboglu für ihre starken Leistungen (Tanz: Libre; Gymnastik: Uncover) belohnt und waren zweitbeste Jugendgruppe. »Sie haben mit Ball und Reifen sehr sauber geturnt«, lobt ihre Betreuerin.

Im Gymnastik-Mix vertraten Viktoria Simon und Lisa Tröger den TVT. In der Kür mit Ball war Lisa Trögers Vorstellung zufriedenstellend, »bei der neu einstudierten Übung mit dem Band hatte sie noch leichte Schwierigkeiten«, so Vitzthum. Die Pflichtübungen absolvierte Viktoria Simon mit Keule und Seil ordentlich, und so gab es im Feld der 62 Mixed-Duos den beachtlichen 18. Platz.

Besondere Herausforderung beim Wahl-Wettkampf

Einer ganz besonderen Herausforderung stellte sich Ulrike Trips-Rommel vom TVT: Sie trat im Wahl-Wettkampf an. Hier musste sie neben einer Bodenübung und einem Standweitsprung auch zwei Schwimm-Disziplinen (50 m Rücken und 50 m Kraul) bewältigen. Das gelang ihr ebenfalls mit erfreulichem Ergebnis: Sie belegte den 23. Platz im Feld von 120 Teilnehmerinnen.

Neben den mehrtägigen Wettkämpfen hatte die große Traunsteiner Delegation auch zwischendurch noch etwas Zeit, um unter anderem einen Stadtbummel zu unternehmen und das Brandenburger Tor zu besichtigen. »Das hat richtig Spaß gemacht«, ist Vitzthums Fazit – und das gilt für Wettkämpfe und Rahmenprogramm gleichermaßen. who

Mehr aus Traunstein
Mehr aus Traunstein
Einstellungen