weather-image
21°
Halbmarathon feiert Jubiläum – Nachmeldungen sind bis eine Stunde vor dem Start möglich

Traunstein ist morgen fest in Läuferhand

Es ist angerichtet! Die Jubiläumsausgabe des Traunsteiner Halbmarathons geht am morgigen Sonntag über die Bühne und dabei gibt's diesmal ja zum Zehnjährigen auch den sogenannten »Traunsteiner 12er« – also ein Rennen über 12 km. »Die Vorbereitungen sind abgeschlossen. Wir sind perfekt vorbereitet«, freut sich Helmut Otillinger vom TV Traunstein. Der Verein organisiert die beliebte Veranstaltung wieder zusammen mit Sport Praxenthaler. Der Startschuss fällt am morgigen Muttertag um 10.10 Uhr am Traunsteiner Stadtplatz. Dort wird auch das Ziel sein.

Der Traunsteiner Halbmarathon feiert morgen Jubiläum: Bereits zum zehnten Mal organisieren der TV Traunstein und Sport Praxenthaler die beliebte Laufveranstaltung. Der Startschuss fällt um 10.10 Uhr am Traunsteiner Stadtplatz. (Foto: Weitz)

Bisher haben sich für den beliebten Halbmarathon bereits 240 Starter angemeldet. Für die kürzere Strecke sind es bisher 140 Teilnehmer. »Es freut uns, dass der 12-km-Lauf gleich so gut angenommen wird«, betont Otillinger. »Jetzt hoffen wir, dass das Wetter passt und es auch noch einige Nachmeldungen geben wird.«

Anzeige

Diese sind übrigens bis eine Stunde vor dem Start möglich. Am heutigen Samstag von 9 bis 16 Uhr kann man sich etwa noch bei Sport Praxenthaler an der Maximilianstraße 9 in Traunstein anmelden. Dort gibt es heute übrigens auch schon die Startnummern. Am Wettkampftag selber ist die Startnummernausgabe dann ab 8 Uhr direkt am Start, auch hier sind noch Nachmeldungen möglich.

Nach dem Start am Traunsteiner Stadtplatz führt die wunderschöne Laufstrecke dann entlang der Traun. Es geht auf befestigten, aber nicht asphaltierten Wegen zunächst Richtung Siegsdorf. Am dortigen Schwimmbad dreht der Lauf zurück Richtung Traunstein und an der Traun entlang geht es bis nach Empfing. Dort wartet dann eine Treppe auf die Teilnehmer und weiter geht's bis zum zweiten Wendepunkt, der Panzerstraße, und von dort aus geht's Richtung Ziel am Traunsteiner Stadtplatz.

Beim 12-km-Lauf geht's für die Läufer ebenfalls nach Siegsdorf und nach dem Wendepunkt Schwimmbad führt die Strecke zurück ins Ziel, das ebenfalls am Traunsteiner Stadtplatz ist.

Im vergangenen Jahr gewann der Überseer Profi-Triathlet Julian Erhardt den Halbmarathon – und das mit dem neuen Streckenrekord von 1:11:46 Stunden. Diesmal ist Erhardt erneut am Start, wird sich dabei aber über die 12-km-Strecke versuchen. Bei den Startern des Halbmarathons sticht dafür ein anderer Name sofort ins Auge: Filmon Abraham von der LG Festina Rupertiwinkel wird die Rekordzeit knacken wollen.

Bei den Frauen sicherte sich im vorigen Jahr Felicitas Schützinger vom gastgebenden TVT den Sieg. Sie hat bisher noch nicht gemeldet. Für Schützinger gäbe es übrigens gleich zwei Trophäen zu verteidigen. Sie gewann 2017 nämlich auch die Helmut-Otillinger-Trophy für die schnellste Traunsteinerin. Der schnellste Traunsteiner war im vergangenen Jahr Dominik Leitner (Brückner Lauftreff), der erneut am Start sein wird.

Und natürlich gibt es auch wieder eine Wertung Firmencup und zudem ist auch noch eine Mannschaftswertung (in diese kommen jeweils die zwei besten Laufzeiten der Frauen und Männer eines Teams) ausgeschrieben. SB