weather-image
15°

Traunreuts Judo-Frauen steigen auf

5.0
5.0
Bildtext einblenden
Zupacken heißt es für das TuS-Team um Mannschaftsführerin Steffi Schneider (links) auch künftig wieder. Die Traunreuterinnen kämpfen in der neuen Saison allerdings in der Bayernliga.

Die Judo-Frauen des TuS Traunreut setzen zum großen Wurf an – und das völlig kampflos: Eigentlich war für Sonntag der Aufstiegskampf zwischen dem Meister der Landesliga Süd – also Traunreut – und dem Meister aus dem Norden, der DJK Aschaffenburg, vorgesehen. Doch daraus wird nun nichts, denn Aschaffenburg hat das Mattenduell abgesagt. Damit sind die Traunreuterinnen automatisch in die Bayernliga aufgestiegen und werden sich künftig mit Teams aus dem Oberland, Hof oder Ingolstadt messen müssen.


»Wir hätten den Aufstiegskampf bei uns gerne durchgeführt und den Zuschauern einen sicher spannenden Kampf geboten. Jetzt freuen wir uns auf eine erfolgreiche Bayernliga-Saison«, sagt Abteilungschef Volker Weberpals.

Anzeige

Ungeschlagen sind Schneider, Vogt und Co. in dieser Saison durch die Landesliga Süd marschiert und sorgten damit für die Überraschung der Saison. Bereits im Vorjahr sorgten die Traunreuterinnen mit einem 3. Platz für Aufsehen, in diesem Jahr ist das Team dann durchgestartet und hat den Titel geholt.

Groß ist der Rückhalt für das Team in der Bevölkerung, im Verein und in der Abteilungsleitung und auch die Sponsoren zogen bei den ehrgeizigen Plänen der »Chick-Chick Bananas«, wie sie sich selbst nennen, mit. Jetzt wird sich also zeigen, ob das Team mit einem festen Stamm aus Traunreuter Kämpferinnen und Gastkämpferinnen aus der Region, der Oberpfalz, dem Saarland und dem Salzburger Land stark genug ist, um sich auch in der Bayernliga zu behaupten. awi