weather-image

Traunreut Munisier auf Platz eins

0.0
0.0
Bildtext einblenden
Wie in dieser Spielszene wollen Simon Huber (links) und Sascha Bergemann auch im Playoff-Halbfinale im September den Allgäuer Runningback »in die Mangel« nehmen. (Foto: Weitz)

Die Footballer des FC Traunreut haben die reguläre Saison auf dem ersten Platz in der Tabelle der Landesliga Gruppe Süd beendet. Somit haben sich die Munisier den Einzug ins Playoff-Halbfinale um den Aufstieg in die Bayernliga erspielt. Da sie insgesamt nur zwei Spiele verloren haben und den direkten Konkurrenten aus der Liga Nord, die Würzburg Panthers, auswärts bezwingen konnten, finden das Halbfinale und gegebenenfalls auch das Finale im heimischen FC-Stadion statt.


»Einziges Manko unseres Teams war die nicht so große Spielerdecke. Da hat man zum Schluss gemerkt, dass uns die Leute ausgegangen sind«, bilanzierte Cheftrainer Herbert Sporn. So verlor man an den letzten beiden Wochenenden zu Hause das Spiel gegen die Allgäu Comets II knapp mit 26:28 und das Auswärtsspiel gegen die Bamberg Bears doch relativ deutlich mit 6:26.

Anzeige

Nach Bamberg konnte man nur noch mit 17 spielfähigen Spielern anreisen, so hat die kämpferische Leistung der Mannschaft große Anerkennung verdient. Dennoch sind die Traunreuter Footballer sehr zufrieden mit der soeben zu Ende gegangenen Spielzeit und gehen nun in eine längere Trainingspause, um vor allem Verletzungen auszukurieren und neue Kraft zu tanken. Nach den Sommerferien beginnt die Vorbereitung auf das Halbfinale, das wahrscheinlich am 28. September um 15 Uhr in Traunreut stattfinden wird. Gegner sind die Allgäu Comets II.

Auch eine personelle Veränderung gab es jetzt bei den Footballern des FC Traunreut. Aus gesundheitlichen Gründen trat der langjährige Abteilungsleiter Frank Seifert von seinem Amt zurück. Vom Gesamtverein gab es für Seiferts Engagement einen Geschenkkorb; die FC-Football-Mannschaft überreichte ihm mit den besten Wünschen für die Zukunft ein Munisier-T-Shirt. Zum Nachfolger von Frank Seifert wählten die Mitglieder Martin Falter, der sich bis dahin als Jugendtrainer und Pressebeauftragter in der Abteilung engagiert hatte.