weather-image
22°

Traumkulisse beim Schülercup in Hammer

0.0
0.0
Bildtext einblenden
Felix Edfelder (148, fünfter Rang) vom SC Ainring führt das Feld der Schüler 13 vor dem späteren Sieger Sebastian Kistenmacher vom SK Berchtesgaden an. (Foto: Weitz)

Viel Glück hatte der SC Hammer beim Sparkassen-Schülercup 2013: Es hatte gerade noch so viel geschneit, dass der Wettkampf gesichert war und dann gab es auch noch strahlenden Sonnenschein.


So konnten die vielen fleißigen Helfer um die beiden Streckenchefs Maxi und Erwin Kurz wieder eine optimale Wettkampfstrecke präsentieren. Auch die Sportler und Trainer waren voll des Lobes über die Abwicklung des Rennens und zeigten in der sehr gut präparierten Loipe tollen Langlaufsport. Durch den Massenstartbewerb gab es viele spannende Positionskämpfe und strahlende Gesichter beim Zieleinlauf, wenn die angestrebte Platzierung gehalten werden konnte. Gelaufen wurde in der klassischen Technik.

Anzeige

Für die Kleinsten stand wie immer ein Geschicklichkeitsparcours auf dem Programm, bei dem man schon die Unterschiede bei der Technik auf Langlaufski klar erkennen konnte. Insgesamt gingen 50 Kinder auf die Strecke. Eigentlich sind bei diesem Wettkampf mehr Kinder am Start, doch durch die klassische Streckenführung wollten viele der Schülerklasse S 9, die eigentlich noch im Parcours startberechtigt sind, auf Zeit laufen.

Hier gab es bei den Mädchen über einen Kilometer (19 Teilnehmerinnen) einen Dreifacherfolg des SC Vachendorf durch Carolin Will, Ioanna Mara Benberg und Anna Huber. Bei den Buben lag Elias Seidl vom SC Ruhpolding klar in Front. Hinter ihm gab es einen erbitterten Dreikampf, den schließlich Marco Hofmeister (SV Oberteisendorf) vor Tobias Kroiß (Siegsdorf) und Jakob Dusch (Ainring) für sich entschied.

Einen Traunsteiner Doppelsieg nach 2x1 km in der S 10 verzeichneten Marlene Fichtner vor Paula Schuhbeck und auf Rang drei folgte Julia Moser vom TSV Siegsdorf. Einen knappen Erfolg verbuchte bei den Buben Moritz Hartmann-Lankes vom SV Oberteisendorf für sich – vor Balthasar Strähhuber vom SC Traunstein und Severin Bächle (Oberteisendorf).

In der S 11 ging der Sieg bei den Mädchen an Lena Hartl (SC Vachendorf) vor Ann-Kathrin Schmitt aus Bergen und Vera Hiebl (Oberteisendorf). Schon fast zur Gewohnheit wird der erste Platz bei den Buben, den sich erneut Flori Stasswender vom SC Vachendorf sicherte. Allerdings lag Andi Hobmaier (TSV Siegsdorf) nur 3,7 Sekunden zurück. Platz drei ging an Maxi Scharf vom TSV Stein St. Georgen.

Eine deutliche Angelegenheit war das Rennen in der S 12 über 3x1 km, wobei Sophie Lechner vom TSV Marquartstein mit über einer Minute Vorsprung gewann. Zweite wurde Franziska Helminger (SC Ainring) vor Lisa Mayer (SC Alzing). Wie stark sich Lechner an diesem Tag präsentierte zeigt die Tatsache, dass der Sieger der Buben, Alexander Brandner (WSV Bischofswiesen) nur knapp fünf Sekunden schneller lief. Auf Rang zwei folgte Josef Pfnür (SK Ramsau) und dahinter Andreas Mayer (SC Alzing).

Einen weiteren Oberteisendorfer Sieg gab es durch Pia Hartmann-Lankes in der S 13. Das Stockerl komplettierten Viktoria Valentin (SK Ramsau) und Kathrin Will vom SC Vachendorf. Sebastian Kistenmacher (SK Berchtesgaden) scheint seinen kleinen Hänger überwunden zu haben und setzte sich diesmal gegen Lucas Hartl (Vachendorf) und Alexander Weingärtner (Ruhpolding) durch.

Ab der Schülerklasse 14 mussten zwei Runden à 2 Kilometer bewältigt werden. Das schaffte bei den Mädchen Lena Bächle vom SV Oberteisendorf am schnellsten. Ihr am nächsten kamen Annabell Speicher aus Reit im Winkl und Bächles Clubkollegin Lena Strecha. Florian Knopf vom SLV Bernau war bei den Buben mal wieder vorn und gewann vor Philipp Stasswender vom SC Vachendorf. Auf dem dritten Platz und damit zum ersten Mal in dieser Saison auf dem Stockerl landete Robert Schardt vom SC Inzell.

Erwartungsgemäß den Tagessieg bei den Schülerinnen holte sich Celina Biermaier vom TSV Siegsdorf, allerdings machte es ihr Luci Biermaier diesmal nicht einfach. Am Ende lagen nur 4,5 Sekunden zwischen den beiden Cousinen. Franziska Scheuerer (SLV Bernau) kam knapp dahinter auf Position drei. Die Buben in der S 15 hatten 5 km zu laufen. Wer anderer als Sebastian Braun (SK Berchtesgaden) hätte hier als Gewinner hervorgehen sollen? Mit deutlichem Abstand folgten Quirin Wolf (SC Ruhpolding) und Lukas Mösenlechner (SV Oberteisendorf).

Bei der weiblichen Jugendklasse gab es einen Oberteisendorfer Doppelsieg durch Christina Seehuber und Isabell Leitenbacher. Den dritten Platz belegte Sarah Demel (Ruhpolding). Die Inzeller »Schwahn-Zwillinge« machten den Sieg bei den Damen unter sich aus. Lea gewann vor Fiona sowie Melanie Angerer (TSV Siegsdorf).

Schnellster Jugendlicher über 8 Kilometer war Felix Bernhofer (SLV Bernau), der sich gegen Kevin Scarbath (WSV Bischofswiesen) und Matthias Bächle (Oberteisendorf) durchsetzte. Der Traunsteiner Florian Holzinger (TuS Feuchtwangen) lag in der Herrenklasse voran, gefolgt von Valentin Wolf und seinem Vater Sepp (beide SC Ruhpolding).

Insgesamt waren 170 »Klassiker« auf der Strecke. Die Koordinatorin der Langlaufserie, Michaela Hofmeister, war begeistert vom reibungslosen Ablauf und lobte den SC Hammer mit den Vorständen Bernhard Kübler und Hubert Berger für die sehr gute Durchführung. Ein besonderes Lob gab es von den Verantwortlichen auch für alle Helfer, darunter den Bauhof Siegsdorf, sowie den Anwohnern für die Bereitstellung der Parkplätze. Der nächste Bewerb im Rahmen des Sparkassen Langlauf Cups des SV Chiemgau findet wenn es die Schneelage zulässt, in Siegsdorf am Freitag, dem 22. Februar um 17 Uhr in Siegsdorf/Rudhart statt. hw