weather-image
29°

Training wieder in »normalen« Gruppengrößen

5.0
5.0
Bildtext einblenden
Flott bergauf ging's für die Mitglieder der Skilanglauf-Gaumannschaft im Rahmen des Trainings.
Bildtext einblenden
Pause oberhalb des Thumsees: Die Skilanglauf-Gaumannschaft (jeweils mit Corona-Abstand) beim Training in herrlicher Landschaft.

Auch für das Skilanglaufteam der Schüler aus der Region hat das Training wieder begonnen. Zunächst »haben wir vor allem ein Online-Krafttraining gemacht«, berichtet Gau-Schülertrainerin Michaela Hofmeister. Bei dieser Übungsform gab es eine »Live-Übertragung« für alle.


So konnte eine Person aus dem Trainerteam – neben Hofmeister sind dies noch Informatikstudent Simon Lehrberger (Vachendorf) und die angehende Physiotherapeutin Anja König (Ruhpolding) – die Übungen vormachen, die zwei anderen konnten die Sportler bei der Ausführung der Übungen ansehen und Korrekturen vornehmen. »Die Kinder haben toll mitgemacht, und wir machen das jetzt auch weiterhin einmal pro Woche, obwohl wir inzwischen auch gemeinsame Präsenz-Einheiten anbieten können.«

Anzeige

Diese begannen zunächst in den vorgeschriebenen Größen von maximal vier Sportlern (plus ein Trainer) je Gruppe, »und schon darüber haben sich die Kinder riesig gefreut. Dieses Gemeinschaftserlebnis – und auch, dass sie die anderen Gruppen zumindest aus der Entfernung sehen konnten – hat ihnen unheimlich gut gefallen.«

Seit dieser Woche ist das Training wieder in »normalen« Gruppengrößen möglich. »Wir waren viel in Traunstein – zum Beispiel in der Nähe des Waldkindergartens – oder in Siegsdorf unterwegs. Den Radweg von Siegsdorf nach Neukirchen haben wir mit verschiedenen Gruppen zu verschiedenen Zeiten schon genutzt, und auch zum Frillensee sind wir in Vierergruppen hochgelaufen«, berichtet die Trainerin. Ein eigenes Treffen gab es mit der Gruppe der »Neulinge«, die nun zum Schülerteam hinzustoßen. Denn während die S-15-Jahrgänge des vorigen Winters nun zum Jugendteam gehören, kommen die Aktiven des Jahrgangs 2008 neu ins Schülerteam hinzu. »Wir haben uns schon mal zum Kennenlernen getroffen. Wir müssen sie erst einmal ein wenig einweisen, sie sollen in Ruhe in der Gruppe 'ankommen'«, erläutert Hofmeister.

Es folgt das gemeinsame Training in der Skilanglauf-Gaumannschaft auch mit den »Größeren«. So kann die Gruppe allmählich in der Saisonvorbereitung zusammenwachsen. Wann oder ob überhaupt in diesem Jahr und in der Wintersaison noch Wettkämpfe stattfinden werden, steht für das Trainerteam dabei noch nicht im Vordergrund. Zunächst einmal geht es um die Freude an der Bewegung und eine möglichst gute Ausbildung der Sportler – alles andere muss sich im Laufe der Zeit zeigen. who

Mehr aus Traunstein
Mehr aus Traunstein