Trainerschulung beim TV Traunstein

1.5
1.5
Bildtext einblenden
Benedikt Aumeier referiert zum Auftakt einer Ausbildungsreihe der TVT-Basketballer. (Foto: Weitz)

Die erste Herrenmannschaft ist in die Bayernliga aufgestiegen, die Damen, die weibliche U 20 sowie die männlichen Jugendteams sind alle auf Bezirksebene aktiv – die sportliche Entwicklung der TVT-Basketballer ist auch in diesem Jahr klar erkennbar.


Um die 150 aktiven Spieler, darunter 135 Jugendliche, bestmöglich ausbilden zu können, startet die Abteilung nun zum Jahresende eine Ausbildungsoffensive im Trainerbereich. In einer Reihe sogenannter »Coach Clinics« sollen den zum Teil selbst noch jugendlichen Mannschaftsbetreuern Wissen von Experten vermittelt werden, das auch sofort im Hallenalltag umgesetzt werden kann. Den Auftakt macht nun ein Export aus Mittelfranken.

Anzeige

Seit diesem Herbst ist der angehende Lehrer Benedikt Aumeier als Spieler für die Bayernliga-Herren des TVT aktiv. Neben der sportlichen Klasse sticht aus der Vita des lizenzierten B-Trainers vor allem sein Talent an der Seitenlinie heraus. Zuletzt als Headcoach (1. Regionalliga Herren) in seinem Heimatverein TS 1861 Herzogenaurach engagiert, bei dem er zuvor auch schon den Posten des Jugendkoordinators bekleidet hatte, war der mittlerweile 29-Jährige in Nürnberg unter anderem bereits als NBBL-Headcoach sowie als Assistant Coach im ProA-Team von Ralph Junge tätig.

Sehr gerne stellt Aumeier, der bereits auf vielen Trainerfortbildungen des Basketball-Verbands tätig gewesen ist, sein Wissen zur Verfügung. Unterstützt von einem Demo-Team wird er am kommenden Dienstag ab 18.15 Uhr gut zweieinhalb Stunden lang zu einem ganz besonderen Thema referieren und auf Fragen der Zuhörer eingehen: Entscheidungstraining als Entwicklungsgrundlage von Struktur und spezifischer Spielfähigkeit. Theoretische und praktische Empfehlungen für den Trainingsalltag in Jugend- und Erwachsenenbasketball.

Der Eintritt bei der ersten Coach-Clinic in der Ludwig-Thoma-Halle am Klosterberg ist frei. Alle Basketballinteressierten aus der Region – egal ob mit oder ohne aktiven sportlichen Hintergrund – können der Veranstaltung beiwohnen. Nach dem offiziellen Ende gegen 21 Uhr stehen Referent und Abteilungsvertreter bei einem gemütlichen Ausklang des Abends für Rückfragen zur Verfügung. SK

- Anzeige -