weather-image
26°

Trainer Patrick Mölzl kann aus dem Vollen schöpfen

5.0
5.0
Bildtext einblenden
Patrick Mölzl hat zurzeit gut lachen: Sein Team spielt in der Landesliga Südost vorne mit und der Kirchanschöringer Spielertrainer legte die B-Lizenz-Prüfung erfolgreich ab. (Foto: Butzhammer)

Es läuft rund beim SV Kirchanschöring! Seit elf Begegnungen ist der Tabellenzweite der Fußball-Landesliga Südost nun schon ungeschlagen. Ziel fürs heutige Heimspiel gegen den Rangsiebten ASV Dachau (Anstoß um 14.30 Uhr im Stadion an der Laufener Straße) ist nicht nur, diese stolze Serie fortzusetzen, sondern vor allem auch drei Punkte einzufahren – es wären die Zähler 29 bis 31 in dieser Saison.


Sogar die Herbstmeisterschaft ist für die Gelb-Schwarzen noch möglich, denn zwei Runden vor Halbzeit der Saison 2014/15 beträgt der Rückstand auf Spitzenreiter VfB Hallbergmoos-Goldach nur drei Punkte. Und während der SVK seine jüngsten Aufgaben siegreich gestalten konnte (drei Dreier in Folge), musste sich der Spitzenreiter zuletzt mit zwei Punkteteilungen – so auch am vergangenen Dienstag im Nachholspiel beim Kirchheimer SC – zufriedengeben. Der Trend scheint also für die Kirchanschöringer zu sprechen.

Anzeige

Prüfung bestanden

Doch nicht nur bei der Mannschaft läuft's prächtig – auch beim Cheftrainer selbst: Patrick Mölzl hat nämlich in der Vorwoche die B-Lizenz-Prüfung in Dortmund mit Bravour abgelegt, er schnitt dabei sogar als Lehrgangsbester ab. Dennoch war die Woche in Westfalen sehr stressig für den 33-jährigen Ex-Profi, der früher unter anderem dem Bundesliga-Kader des FC Bayern München angehörte. So nahm er zwar am vergangenen Wochenende beim Gastspiel in Ismaning auf der Bank Platz, verzichtete aber darauf sich einzuwechseln. Auch ohne seine Qualitäten auf dem Platz reichte es zu einem knappen 3:2-Sieg beim Ex-Regionalligisten.

Eimannsberger fehlt

Die personelle Situation war eben zuletzt sehr gut – und das ist sie auch vor dem Heimspiel gegen den Liga-Neuling aus Dachau: Nur Bernd Eimannsberger fällt verletzungsbedingt weiterhin aus, ansonsten sind alle Mann an Bord. Im Abschlusstraining tummelten sich nicht weniger als 19 Feldspieler aus dem Landesliga-Kader auf dem Rasen. Patrick Mölzl darf also den Luxus genießen, dass er aus dem Vollen schöpfen kann, wobei freilich mit seinem eigenen Einsatz diesmal wieder zu rechnen ist, nachdem er auch alle Trainingseinheiten dieser Woche mitgemacht hat.

Auch die Kulisse dürfte wieder prächtig werden, zumal heute der »Tag der Vereine« ist. »Wir haben 500 Tickets an Mitglieder der Kirchanschöringer Vereine verteilt und hoffen, dass sie für eine tolle Stimmung im Stadion sorgen«, so SVK-Pressesprecher Sepp Thanbichler.

Allein schon deshalb werde es heute »mächtig rund gehen« in Kirchanschöring, weil alle drei SVK-Herrenmannschaften zu Hause antreten: Die »Dritte« macht um 12.30 Uhr mit dem A-Klassen-Schlager der Gruppe VII gegen den SV Neukirchen den Anfang. Und nach dem Landesligaspiel trifft die »Zweite« in der Kreisklasse Gruppe IV auf den BSC Surheim (16.30 Uhr). Einem interessanten Fußball-Nachmittag steht also nichts im Wege. cs