weather-image
15°

Torwart Ndiaye verlässt den SB Chiemgau

0.0
0.0
Bildtext einblenden
Torwart Issa Ndiaye war im Relegationsspiel beim TSV Bogen letztmals für den SB Chiemgau Traunstein im Einsatz. Jetzt wechselt er zum SV Türk-Gücü München. (Foto: Brenninger)

Diese Nachricht kam am Montagvormittag aus heiterem Himmel: Stammtorwart Issa Ndiaye verlässt den SB Chiemgau Traunstein!


Der Aufsteiger in die Fußball-Bayernliga startet die Vorbereitung in die neue Saison am kommenden Montag um 19 Uhr damit also ohne den Senegalesen. Er wechselt mit sofortiger Wirkung zum SV Türk-Gücü München.

Anzeige

»Das kam für uns schon sehr überraschend«, betonte SBC-Abteilungsleiter Ludwig Trifellner im Gespräch mit dem Traunsteiner Tagblatt. »Und es ist für uns auch nicht ganz nachvollziehbar.«

Schließlich hätte Ndiaye, der seit 2013 das Trikot der Traunsteiner getragen und zwei Aufstiege miterlebt hat, mit dem SB Chiemgau sich ab sofort in der Bayernliga präsentieren können. Dagegen spielt er mit Türk-Gücü nun weiterhin in der Landesliga.

Allerdings, so Trifellner weiter, sei der SBC auf die Situation durchaus vorbereitet gewesen. »Wir waren da nicht blauäugig.« Gespräche mit einem neuen, externen Torhüter laufen bereits, fügte Trifellner hinzu. »Und ich bin optimistisch, dass wir das bis nächste Woche hinbekommen.« Zudem versucht der Verein weiterhin, dass Torwart Pascal Legat doch noch bleiben kann (er muss ja eigentlich zum Bundesheer nach Österreich). »Das wäre dann eine Top-Lösung für uns«, betonte Trifellner. »Pascal hat ja auch schon gezeigt, dass er in dieser Liga spielen kann.«

Zudem sind weitere Personalentscheidungen gefallen: Martin Grigat bleibt ein weiteres Jahr Co-Trainer von Jochen Reil. Im Nachwuchsbereich hat der Torwarttrainer des Nachwuchsleistungszentrums und des Torwartstützpunkts, Stefan Kotisch, den Verein hingegen Richtung Nachwuchsleistungszentrum des TSV 1860 München verlassen. »Wir möchten uns bei ihm für die sehr gute Arbeit in den letzten Jahren bedanken und wünschen ihm viel Glück bei seiner neuen Aufgabe«, betonte Trifellner.

Auch ein Nachwuchstorwart kehrt dem SB Chiemgau Traunstein mit sofortiger Wirkung den Rücken. Maximilian Hintermeier (Jahrgang 2003) wechselt zum Nachwuchsleistungszentrum nach Unterhaching. »Vor zwei Jahren begann Maxi seine Torwart-Ausbildung im 1. Torwart-Camp des SBC Traunstein und hat sich hier kontinuierlich gesteigert«, freute sich Ludwig Trifellner. SB

Mehr aus Traunstein
Mehr aus Traunstein
Einstellungen