weather-image

Torloses Unentschieden

5.0
5.0
Bildtext einblenden
Ein ausgeglichenes Duell ohne Tore lieferten sich (von links) Benedikt Gänger, Albert Deiter, Samuel Pex, Tobias Schild und Brian Wagner. (Foto: Wengler)

450 Zuschauer sahen im »B20-Derby« zwischen Nieder- und Oberbayern im Maierhofer-Bau-Stadion am Samstag ein durchaus ansprechendes 0:0-Unentschieden in der Bayernliga Süd zwischen der SpVgg Hankofen-Hailing und dem SV Kirchanschöring.


Kirchanschörings Trainer Michael Kostner musste vor allem die Abwehr massiv umbauen. So rückte Luca Obirei neben Christoph Dinkelbach in die Innenverteidigung, während Hannes Kraus als rechter Verteidiger agierte.

Anzeige

Den ersten Torschuss der Begegnung hatte der SVK mit einem Freistoß von Maximilian Reiter (8. Minute). Im Gegenzug setzte Han- kofen ein erstes Ausrufezeichen, Samuel Pex setzte sich über die linke Seite durch, passte zurück, Bastian Finger nahm die Kugel volley, schoss aber übers Tor (9.).

Zehn Minuten später vertändelte SVK-Torwart Stefan Schönberger 25 Meter vor dem Kasten nach einem Rückpass den Ball, Schönberger verfolgte Daniel Rabanter im steten Zweikampf bis in den linken Teil des Strafraums, dort klärten seine Kollegen mit vereinten Kräften.

Der SVK kam mit Tobias Schild über die rechte Seite, der zog ab, verfehlte aber um einige Meter den rechten Pfosten. Die Niederbayern waren nach einer halben Stunde mit Tobias Richter gefährlich, der das Leder nach einem Steilpass nur ans Außennetz setzte (30.).

Michael Kostner war mit der ersten Halbzeit »überhaupt nicht zufrieden« – in der zweiten Hälfte zeigte seine Mannschaft ein anderes Gesicht. Tobias Schild (48.) schoss über den Kasten der Hausherren, Hannes Kraus (50.) versuchte es mit einem Weitschuss.

Einen Schuss von Michael Gröschl klärte Stefan Schönberger (51.), den Abpraller eines Eckballs von Manuel Omelanowsky nahm Kirchanschörings Maximilian Reiter volley, fand aber in Torwart Mathias Loibl seinen Meister (53.).

Die Niederbayern konterten im eigenen Stadion, das Publikum peitschte die Heimelf immer wieder nach vorne. In der 73. Minute kam Daniel Hofer über links, aber Stefan Schönberger war zur Stelle. Eine Kombination von Tobias Richter und Daniel Hofer klärte die SVK-Abwehr zur Ecke (74.), im Gegenzug entschied Schiedsrichter Vinzenz Pfister auf Stürmerfoul, was nicht einmal die Heimfans nachvollziehen konnten.

Einem Eckball der Gastgeber von links durch Tobias Beck folgte eine Kombination über Daniel Rabanter und Christian Liefke, doch Stefan Schönberger reagierte glänzend per Fußabwehr. Zwei Minuten später eilte Kirchanschörings Albert Deiter nach einem Steilpass auf Torwart Mathias Loibl zu, schoss aber von rechts am linken Pfosten vorbei. Manuel Jung verfehlte mit einem sehenswerten Schlenzer das rechte Kreuzeck nur knapp (80.) und nach zwei Eckbällen von links und rechts brannte es in den jeweiligen Strafräumen nochmals lichterloh (83./88.).

Am Ende waren beiden Trainer mit dem Punkt zufrieden. SVK-Trainer Michael Kostner sagte, man habe gesehen, »dass wir in der Konstellation noch nie gespielt haben«. Er habe viele junge Spieler »rein geworfen«, die ihre Sache gut gemacht hätten. Halbzeit zwei »war dann von unserer Seite her besser, da waren wir engagierter und mutiger«. Er sprach insgesamt von einem »verdienten Unentschieden« und lobte die Arbeit seines Kollegen.

»Vor der Pause »können wir uns nicht beschweren, wenn wir zurückliegen, so der SVK-Trainer«, der zum Schluss verkündete, den SVK zum Saisonende zu verlassen (siehe eigener Bericht).

»In Halbzeit eins hätten wir das auf unsere Seite ziehen können«, meinte Hankofens Gerald Huber. Er bemängelte die Chancenverwertung bei einigen »Hochkarätern«. In Halbzeit zwei habe das Leder auf beiden Seiten »nicht über die Linie« gewollt.

SpVgg Hankofen-Hailing: Loibl, Schwarzmüller, Finger (57. Vogl), Pex (60. Hofer), Richter, Rabanter, Wagner, Liefke, Gmeinwieser (69. Sommersberger), Gänger, Beck.

SV Kirchanschöring: Schönberger, Obirei, Dinkelbach, Deiter (90.+2 Hummelberger), Kraus, Pöllner (82. Hartl), Omelanowsky, Hofmann, Schild, Reiter, Jung.

Schiedsrichter: Vinzenz Pfister (Oberbergkirchen).

Zuschauer: 450. mw