weather-image

Tom Hofmann mit Doppelpack

Das von vielen erwartete Spitzenspiel in der Fußball-Kreisliga Gruppe II zwischen dem SV Laufen und dem TSV Waging hielt nicht, was sich viele im Vorfeld erhofft hatten. Trotz des 2:0-Sieges für die »Seerosen« konnte sich beide Mannschaften in der ersten Halbzeit aus dem Spiel heraus kaum Torchancen erarbeiten. Die zwei Treffer durch Tom Hofmann als auffälligsten Spieler auf dem Platz resultierten aus kapitalen Fehlern der Laufener Hintermannschaft. Als Laufen in der zweiten Halbzeit die Abwehr stärker lösen musste, ergaben sich gut herausgespielte Gästechancen, die allerdings nicht verwertet oder von Laufens Schlussmann Michael Höglauer vereitelt wurden.

Waging ging bereits in der 6. Minute in Führung. Einen misslungenen Abstoß von Torwart Höglauer köpfte Veit Gröbner in die Mitte auf den lauernden Tom Hofmann, der dann den zögerlich herauseilenden Höglauer zur 1:0-Gästeführung überlupfte. Die einzige Möglichkeit der Heimmannschaft ergab sich nach einer Flanke von Max Hanel auf Christian Höhn, doch Gästetorsteher Michael Endlmaier parierte sicher.

Anzeige

Bereits in der 25. Minute bauten die »Seerosen« den Vorsprung auf 2:0 aus. Vorausgegangen war ein zu kurzer Rückpass von Michael Kirschner, Tom Hofmann erlief sich den Ball und schob nach einem Pressschlag mit dem Laufner Torwart das Leder in die Maschen. Ob ein Feldverweis in der 30. Minute für Patrick Quast dem Spiel eine Wendung gebracht hätte, lässt sich schwer sagen. Nachdem er im Mittelfeld Laufens Helmuth Putzhammer von hinten rüde in die Beine gefahren war, zeigte Schiedsrichter Georg Lohr vom SV Oberbergkirchen nur Gelb. Fünf Minuten vor der Pause kam erneut Hofmann zum Schuss, aber Höglauer meisterte sicher.

Bereits drei Minuten nach der Pause hätten die Waginger die Führung ausbauen können aber Torwart Höglauer hielt einen strammen Flachschuss von Hofmann, nachdem er mit einer Kopfballverlängerung ideal bedient worden war. Nur eine Minute später tanzte wiederum Wagings Bester die Laufener Hintermannschaft aus und wurde nur noch im letzten Moment abgeblockt. Auch ein gefährlicher Freistoß von Tobias Hösle in der 61. Minute wurde eine sichere Beute von Höglauer.

Die einzige Möglichkeit der Gastgeber zur Resultatsverbesserung bot sich dem eingewechselten Thomas Wimmer, der aber den Ball aus kurzer Entfernung aus schrägen Winkel über den Balken jagte. Im weiteren Verlauf der Begegnung hatten noch der eingewechselte Maxi Hösle auf Seiten der »Seerosen« eine Kopfballmöglichkeit und Laufens Torwart Michael Höglauer blieb gegen Manuel Sternhuber durch beherztes Herauslaufen Sieger.

Fünf Minuten vor Schluss zog nochmals Manuel Sternhuber stramm ab, doch der SVL-Schlussmann lenkte den Ball zur Ecke. So blieb es beim verdienten Sieg der Gäste. Waging bleibt weiter im Geschehen um die Tabellenspitze dabei; Laufen wird sich dagegen weiterhin am Saisonziel »Nichtabstieg« orientieren müssen. Sch