weather-image
15°

Tobias Eisenberger souverän

0.0
0.0

Mit 61 Teilnehmern war das Mountainbike-Biathlon-Festival in der Ruhpoldinger Chiemgau-Arena gut besucht. Die Veranstaltung ging im Rahmen der Biathlon-Nacht in der Gemeinde über die Bühne.


So mussten bei den Männern die Sportler über neun Kilometer mit dem Rad zurücklegen. Dazu stand je eine Liegend- und Stehend-Schießeinlage auf dem Programm. Am besten bewältigte den Wettkampf der Ruhpoldinger Tobias Eisenberger. Er verfehlte nur einmal die Scheibe und war auch auf dem Mountainbike schnell unterwegs. Andreas Huber aus Traunstein schaffte trotz neun Schießfehlern den beachtlichen zweiten Platz. Dritter wurde Tobias Lechner vom SC Ruhpolding.

Anzeige

In der Damen-Klasse bewies die ehemalige Biathlon-Weltmeisterin Martina Seidl-Zellner, dass sie noch nichts verlernt hat. Mit über einer Minute Vorsprung bei zwei »Fahrkarten« siegte die ehemalige Profisportlerin vor der Inzellerin Caroline Mortier.

Überragender Teilnehmer der Masters Männer war Hubert Mayer von Bike-Sport-Mayer. Dahinter kam Markus Swassek (Ruhpolding) ins Ziel, Frank Staller, ebenfalls von Bike-Sport-Mayer wurde Dritter. Das Masters der Damen war eine klare Angelegenheit von Simone Mortier aus Inzell. Sie verwies Ingrid Kölbl aus Passau und Brigitte Schuster aus Surberg auf die Plätze. In der Klasse Senior-Masters zeigte »Hausherr« Richard Freimoser aus Ruhpolding trotz neun Fahrkarten seine Klasse. Er kam mit fast zwei Minuten Vorsprung auf Oskar Schmitt (Süßen) ins Ziel. Kurzfristig absagen musste Biathlon-Staffel-Olympiasieger Jens Steinigen seine Teilnahme. Er erkrankte kurz vor dem Start. SHu.