weather-image
29°

Titel für Aumann und Haslberger

5.0
5.0
Bildtext einblenden
Allein Florian Haslberger (links) und Petra Aumann (verhindert, nicht im Bild) gelang es in ihrem besten Lauf bei den Alpinen Clubmeisterschaften des ASV Oberwössen unter 26 Sekunden zu bleiben. Das trug den beiden den Wanderpokal und den Titel des Clubmeisters 2017 ein. Ausrichter und Spartenleiter Herbert Tamegger (rechts) freute sich über hervorragende Zeiten des Skinachwuchses.

Traumhaftes Wetter und beste Pistenbedingungen gab es am Reit im Winkler Benzeck-Lift bei den Clubmeisterschaften Ski alpin des ASV Oberwössen, ausgerichtet von der Sparte Ski. Unter großem Beifall der Mitstreiter und Angehörigen ehrte Spartenleiter Herbert Tamegger in Petra Aumann und Florian Haslberger die Clubmeister 2017. Wermutstropfen an dem tollen Skitag blieb die nur mäßige Beteiligung.


In einem schnellen, drehenden Lauf und einem allzeit fairen Wettbewerb nahmen die Starter die Herausforderung des Stanglwaldes an. Es wurden je zwei Läufe gefahren, von denen der jeweils schnellere Lauf gewertet wurde. Sonderapplaus gab es für die Kinder, die mit ihren hervorragenden Zeiten so manche ältere Klassen aufgemischt hätten.

Anzeige

So zeigte sich Spartenleiter Tamegger bei der Siegerehrung im Oberwössner Poststüberl sichtlich erfreut über die sportlichen Leistungen. Die beiden Clubmeister Petra Aumann und Florian Haslberger erhalten jeweils den Wanderpokal, jeder Teilnehmer einen Preis.

Tamegger regte die Diskussion über die zukünftige Ausgestaltung des Wettbewerbes mit mehr Teilnehmern an. Die gemütliche Runde diskutierte Verbesserungsmöglichkeiten und erwog, die alpinen Clubmeisterschaften von Ober- und Unterwössen in einem Wettbewerb auszutragen. Bei allen guten Ideen war sich die Mehrheit sicher: Der Wettbewerb als Anreiz muss bestehen bleiben, damit der sportliche Charakter nicht verloren geht. Die Fairness verlange zugleich, die Wettbewerbe für die ungeübten Läufer attraktiv zu halten. Die Ergebnisse:

Mädchen Jahrgang 2006/07: 1. Mona Aumann 27,16 Sekunden. – Jg. 02/03: 1. Lea Schuster 27,10. – Damen Altersklasse III: 1. Gabi Rihl 30,43. – AK II: 1. Petra Aumann 25,56; 2. Andrea Schuster 31,04; 3. Ute Höger 34,15. – AK I: 1. Lena Bauer 26,85.

Herren AK VI: 1. Blasius Plenk 33,25. – AK V: 1. Herbert Tamegger 26,23. – AK  IV: 1. Walter Bauer 26,68. – AK III: 1. Wolfgang Färbinger 27,76; 2. Martin Rihl 28,62; 3. Mar- tin Schuster 29,44. – AK II: 1. Thomas Stöhr 26,87. – AK I: 1. Johannes Bauer 26,28. U 21: 1. Florian Haslberger 25,66. lukk