weather-image
15°

Teisendorfer Leichtathleten mit positiver Bilanz

0.0
0.0
Bildtext einblenden
Bei den Leichtathleten des TSV Teisendorf gab es eine Ehrung für die erfolgreichsten Sportler. Unser Bild zeigt (von links): Theresa Spitzl, Regina Hocheder, Pia Zell, Christina Wiesinger, Maria Haslberger, Johannes Wiesinger, Amelie Spitzl, Lydia Apprich, Benedikt Schmid und TSV-Präsident Gerold Lindner.

Zur Jahreshauptversammlung der Leichtathletikabteilung des TSV Teisendorf begrüßte Abteilungsleiter Florian Prechtl neben vielen Abteilungsmitgliedern auch TSV-Präsident Gerold Lindner im Sportheim Da Pippo. Die Bilanz des Abteilungsleiters und seiner Vorstandschaft fiel durchwegs positiv aus.


Der Schwung der Europameisterschaft in Berlin 2018 führte bei den Leichtathleten zu einem klaren Zuwachs im Nachwuchs. So wurden die Mitgliederzahlen insbesondere bei den Kindern deutlich gesteigert. Dort kümmern sich drei Übungsleiterinnen um das Kinder- und Schülertraining. Im Jugend- und Erwachsenenbereich sind ebenfalls drei Trainer im Einsatz.

Anzeige

Neu in das Sportprogramm aufgenommen wurde ein Hobbytraining mit dem Motto »Geh’ mas o«, das von Beginn an einen regen Zuspruch erhielt und von zwei Trainerinnen betreut wird. In den Sommermonaten trafen sich die Lauffreudigen einmal wöchentlich zum Lauftreff im Stadion. Allen Betreuern dankte Prechtl für die gute ehrenamtliche Arbeit im Training und die Wettkampfbegleitung.

Drei Sportveranstaltungen wurden in der Saison 2018 erfolgreich organisiert. Im Stadion fand der Sparkassen-Mehrkampf statt, der für die unterschiedlichen Schülerklassen aus Vier- bzw. Fünfkampf besteht. Daneben kamen hierbei auch der Kids’-Cup sowie für die Jugend und Erwachsenen Rahmenwettbewerbe zur Austragung. Es wurden mehr als 200 Teilnehmer verzeichnet. Gut einen Monat später fand erstmals im Stadion der Teisendorfer »Evening Long Jump« statt, der den Athleten bei Topatmosphäre optimale Weitsprungbedingungen bot.

Im November kam es zur 31. Auflage des Höglwörther Seelaufes über 13 Kilometer und zum Gut-(J)edermann-Hobbylauf über sechs Kilometer. Zusammen mit den Schüler-Staffelläufen nahmen nahezu 400 Läufer teil.

Der Schwerpunkt der Abteilung liegt nach wie vor im Wettkampfsport, und sportlich verlief die Saison 2018 sehr erfolgreich. Neben Teilnahmen bei Deutschen Meisterschaften durch Maria Haslberger (U 23 im Sprint) und Johannes Wiesinger (U 16 im Sprint und Weitsprung) gab es auch sieben Podestplätze bei Bayerischen Meisterschaften, davon vier Titel, ebenfalls durch Maria Haslberger und Johannes Wiesinger. Zu vielen Medaillen auf Bezirks- und Kreisebene gehörten auch zwei neue Chiemgaurekorde der U 16 durch Johannes Wiesinger über 100 Meter (11,30 Sekunden) und 6,51 Meter im Weitsprung. Wiesinger wurde auch als erster Leichtathlet des TSV Teisendorf in den Nachwuchskader des Deutschen Leichtathletikverbands berufen.

Kassenwartin Lydia Apprich konnte auf eine positive Bilanz verweisen. Wichtige Einnahmequellen sind die beiden Sportveranstaltungen, die zur Finanzierung des aufwendigen Sportbetriebs unerlässlich sind. Mit dem Sparkassen-Mehrkampf am Samstag, 25. Mai im Stadion und dem Höglwörther Seelauf am Sonntag, 3. November stehen die Veranstaltungstermine bereits fest. Daneben soll auch der Weitsprungwettbewerb wieder zum Wettkampfprogramm gehören. TSV-Präsident Gerold Lindner lobte die Verantwortlichen der Leichtathletikabteilung für ihre gute Arbeit. Zudem nahm er die Ehrung derjenigen Aktiven vor, die bei überregionalen Veranstaltungen erfolgreich waren. rep