weather-image
18°

Teisendorf will alleinige Spitze halten

1.0
1.0
Bildtext einblenden
Er will sich mit dem TuS Traunreut durchsetzen: Stefan Pitzka (links), der hier den Kayer Michael Stockhammer versetzt. (Foto:Weitz)

Etwas holprig liest sich aktuell noch die Tabelle der Fußball-Kreisliga II. Fünf Teams waren schon fünfmal im Einsatz, drei standen hingegen erst dreimal auf dem Platz, der Rest kickte bisher viermal. Dennoch lassen sich erste Tendenzen erkennen, wohin die Reise für einige Vereine führen könnte.


Das Topspiel am 6. Spieltag findet in Traunreut statt. Der drittplatzierte TuS empfängt am Samstag um 14 Uhr den punktgleichen Zweiten TSV Tittmoning. Beide Teams liegen drei Zähler hinter Spitzenreiter Teisendorf, jedoch hat der Aufsteiger aus Tittmoning bisher ein Spiel weniger absolviert als seine beiden direkten Tabellennachbarn. Somit gehen die zuletzt spielfreien Gäste nach drei Siegen ungeschlagen in die Partie. Drei Dreier fuhren auch die Traunreuter bereits ein, allerdings gab es am 2. Spieltag eine 1:3-Niederlage in Teisendorf.

Anzeige

Die Teisendorfer »Rothosen« haben ihrerseits in vier Partien optimale zwölf Punkte geholt. Um in jeden Fall weiter alleiniger Spitzenreiter zu bleiben, soll am Samstag ab 15 Uhr ein weiterer Heimerfolg gegen den SV Kay her. Die Gäste haben nach drei Partien eine absolut ausgeglichene Bilanz mit je einem Sieg, Remis und Niederlage sowie 6:6 Toren. Hält die Teisendorfer Serie, können die Kayer bereits drei Gegentore fest einplanen. In allen drei Partien trafen die »Rothosen« je dreimal. Dabei trugen sich sieben Schützen des TSV in die Torjägerliste ein, wobei Michael Sorre und Maxi Streibl gemeinsam für die Hälfte der bisher zwölf Treffer verantwortlich sind.

Lediglich fünfmal fand der Ball beim FC Hammerau bisher den Weg ins Netz, was aber zu zwei Siegen reichte. Hinzu kommen ebenso viele Niederlagen. Damit steht der »Club« mit sechs Punkten auf Rang 9 des 15er-Feldes, punktgleich mit Aschau, Töging und Reichenhall. Zwei Niederlagen hat auch der TSV Peterskirchen, der am Samstag um 18 Uhr die Hammerauer empfängt, in seiner Bilanz. Den bisher einzigen TSV-Sieg gab es zuletzt mit einem 4:1-Heimerfolg gegen den Vorletzten TSV Buchbach II. Ein weiterer Zähler der Gastgeber resultiert aus dem Auswärts-Remis im Nonner Stadion. Folgt man dem Gesetz der Serie, wäre nun wieder ein Sieg der Hammerauer fällig. Sieg und Niederlage wechselten sich bisher beim FC konstant ab.

Eine ähnliche Bilanz wie Peterskirchen hat die SG Schönau (10./4), die lediglich aufgrund des besseren Torverhältnisses von 9:9 drei Ränge besser platziert ist als die Peterskirchner. Nun haben die Schönauer am Samstag (15 Uhr) gegen den TSV Buchbach II (14./3) Heimrecht. Die Gäste weisen sogar das gleiche Torverhältnis wie die Heimelf auf, haben aber einen Punkt weniger geholt als die SGS.

Ihr jeweils sechstes Spiel bestreiten der FC Töging II (6./6) und der TSV Siegsdorf (4./8), der nur einen Punkt hinter den beiden Kontrahenten des Spitzenspiels in Traunreut liegt. Anpfiff in Töging ist am Samstag um 14.30 Uhr. In ihren bisherigen zwei Auswärtspartien holten die Siegsdorfer jeweils einen Punkt – gelingt nun in dieser Hinsicht der »dritte Streich« in Serie?

Zu den vielen Mannschaften, die bislang vier Zähler aufweisen, gehört auch der SV Seeon/Seebruck (8.). Morgen ab 17 Uhr sind die Schützlinge von Trainer Ralf Rößler beim punktgleichen TSV Neuötting (11.) zu Gast und hoffen auf ein gutes Ergebnis.

Den Abschluss des Spieltags bestreitet Schlusslicht TSV Neumarkt-St. Veit (15./1). Im einzigen Sonntagsspiel (ab 14.30 Uhr) gegen den SV Aschau/Inn (7.). Der TSV Bad Reichenhall hat an diesem Wochenende spielfrei. pk

Mehr aus Traunstein
Mehr aus Traunstein