weather-image
30°

Teisendorf schöpft wieder Hoffnung

0.0
0.0
Bildtext einblenden
Starker Einsatz: Teisendorfs Offensivmann Manfred Reiter (verdeckt) setzt sich hier stark gegen zwei Altenmarkter Verteidiger durch und prüft mit einem strammen Schuss TSV-Torwart Grundl. Weitere Bilder von dieser Partie finden Sie unter www.traunsteiner-tagblatt.de/fotos. (Foto: Thanbichler)

Der TSV Teisendorf hat im Abstiegskampf der Fußball-Kreisliga Gruppe II wieder Hoffnung geschöpft: Die Truppe von Moritz Bauregger konnte gegen den direkten Abstiegskonkurrenten TSV Altenmarkt mit 3:1 (2:0) gewinnen.


Die Rothosen blieben mit 19 Punkten zwar auf dem Relegationsplatz stehen, haben den Abstand zu den Altenmarktern (22) aber auf drei Punkte verkürzt. Die Fleißner-Schützlinge können im Nachholspiel am morgigen Mittwoch (20 Uhr) gegen den SC Anger allerdings den alten Abstand wieder herstellen. Für Teisendorf sind aber auch Oberteisendorf (23) nach dem 1:2 in Hammerau und der SB Chiemgau Traunstein II (24), der bei Spitzenreiter TSV Kastl mit 0:4 verlor (wir berichteten), plötzlich wieder in Reichweite.

Anzeige

Vor 120 Zuschauern begann Teisendorf das Kellerduell gegen Altenmarkt absolut druckvoll. Und nach Chancen von Christoph Mitterauer, Stefan Hoiß und Marcus Aicher war in der 18. Minute das verdiente 1:0 fällig: Nach feinem Solo flankte Mitterauer halbhoch von der Grundlinie, und Hoiß drosch das Leder aus elf Metern sehenswert unter die Latte.

Die Gastgeber drückten weiter und kamen noch vor der Pause zum 2:0: Wieder traf Hoiß volley, diesmal nach Freistoßflanke von Raimund Gasser, der nach Wiederanpfiff im Strafraum foulte (52.) – so kamen die Gäste durch Tobi Daxenberger per Elfmeter zum Anschlusstreffer.

Jetzt schwammen die »Rot-hosen« etwas, doch Christian Willberger rettete bei der größten Ausgleichschance in der 65. Minute toll gegen Martin Voiz-winkler. Als Christoph Mitterauer ein dynamisches Solo in der 69. Minute mit dem 3:1 abschloss, war die Partie gelaufen. »Drei ganz wichtige Punkte im Abstiegskampf«, freute sich Teisendorfs Trainer Moritz Bauregger. sts