weather-image
12°

Teisendorf erwartet SBC II

0.0
0.0
Bildtext einblenden
Er ist gespannt darauf, wie sich sein Team gegen den SB Chiemgau Traunstein II hält: Teisendorfs Trainer Andreas Brandl. (Foto: Butzhammer)

Die Englische Woche im heimischen Fußball neigt sich dem Ende zu. Nachdem die meisten Vereine bereits am Feiertag im Einsatz waren und nun am Wochenende bereits ihr drittes Spiel innerhalb weniger Tage bestreiten, darf man gespannt sein, inwiefern sich das auf die konditionelle Verfassung der Kicker auswirkt.


Leichte Vorteile könnten also jene Teams haben, die zuletzt nicht im Einsatz waren – wie etwa der Tabellenzweite der Kreisliga II, der TSV Teisendorf. Die »Rothosen«, die am Mittwoch kampflos Rang eins an den TuS Traunreut abgeben mussten, erwarten morgen um 14 Uhr die Landesliga-Reserve des SB Chiemgau Traunstein.

Anzeige

»Der Verlust der Tabellenspitze ist zwar schade, aber kein Beinbruch. Die Liga ist so ausgeglichen, da kann positiv wie negativ noch viel passieren«, kommentierte TSV-Coach Andi Brandl die Lage. Er habe im Team verschiedene Spieler mit kleineren Blessuren – »ich denke aber, dass bei den meisten die Chancen auf einen Einsatz gut stehen«, sagt der ehemalige Torjäger des ESV Freilassing. Denn: »Wir wollen dieses Heimspiel auf jeden Fall gewinnen, wissen aber, dass die Landesliga-Reserve ein unangenehmer Gegner ist.«

Ausgeruht kann auch der SC Inzell in die Heimvorstellung gegen den BSC Surheim gehen, die heute um 15 Uhr im Ludwig-Schwabl-Sportpark angepfiffen wird. Die Mannen von Spielertrainer Seppi Weiß waren nämlich am Tag der Deutschen Einheit nicht im Einsatz, da sie das Duell gegen Teisendorf (5:1) bereits am 25. September ausgetragen hatten.

Der TuS Prien empfängt im Heimspiel der Kreisliga II heute um 16.15 Uhr den TSV Siegsdorf. »Hinten sind wir am Mittwoch gegen den SV Kay gut gestanden, aber nach vorne muss mehr kommen«, sagte TSV-Pressesprecher Markus Germann nach dem jüngsten 0:0 gegen die einzige noch ungeschlagene Mannschaft der Liga.

Und die begrüßt heute um 16 Uhr zu Hause an der Trostberger Straße den TuS Traunreut zum Gipfeltreffen. Sollten die Gäste triumphieren, wäre es ihr achter Sieg in Folge. Sollte die Begegnung unentschieden enden wie die meisten Duelle des Alex-Götzinger-Teams, dann wäre es bereits das neunte Kayer Remis in dieser Saison.

Heute um 14 Uhr möchte der TSV Altenmarkt in der Heimvorstellung gegen den SV Riedering endlich wieder dreifach punkten. Allerdings wird Liga-Top-Torjäger Sebastian Leitmeier (Leistenprobleme) auf Seiten der Hausherren fehlen. Doch auch ohne »Leiti« gehen die Hausherren als Favorit in die Begegnung mit der abstiegsbedrohten Heinz-Köstler-Elf.

Zwei Teams, die sich wohl vor Saisonbeginn mehr erwartet hatten als die aktuellen Ränge elf und neun, treffen heute um 18 Uhr im Mörntalstadion aufeinander, wo der TSV Peterskirchen den TSV Waging begrüßt. Und am morgigen Sonntag hofft Schlusslicht SV Seeon/Seebruck (um 16 Uhr in Seeon gegen den FC Hammerau) auf seinen zweiten Saison-Dreier. cs