weather-image
20°

Tanzer bleibt im SBC-Tor

5.0
5.0
Bildtext einblenden
SBC-Torwart Maximilian Tanzer wird heute in Sonthofen erneut das Tor der Traunsteiner hüten. (Foto: Weitz)

Das war mal ein Training in einem etwas anderen Format: Die Bayernliga-Fußballer des SBC Traunstein sind nach dem 3:0-Sieg gegen den TSV Schwabmünchen wandern gegangen.


Anstatt ihre Runden am Fußballplatz zu laufen, sind die SBC-Spieler zur Abwechslung einmal wandern gegangen – und zwar auf die Stoißer Alm. »Das hat richtig Spaß gemacht«, betont SBC-Trainer Jochen Reil, »zumal wir auch in mehreren Gruppen los sind und daraus einen kleinen Wettbewerb gemacht haben.« Die Stimmung sei gut gewesen. »Und das ist ja auch ein Indiz dafür, dass wir auch in den vergangenen Wochen nicht so viel falsch gemacht haben.« Natürlich sei die Aktion, die auf Initiative des Wirtschaftsbeirats zustande gekommen ist, durch den Sieg gegen Schwabmünchen noch schöner gewesen.

Anzeige

Englische Woche für den Gegner

Nun gilt aber die volle Konzentration dem schweren Auswärtsspiel am heutigen Samstag um 18 Uhr beim 1. FC Sonthofen. Der Gastgeber hat im Gegensatz zu den Traunsteinern – das Nachholspiel in Heimstetten wurde ja auf 10. Oktober verlegt – erneut eine Englische Woche in den Knochen. Mit einem Sieg beim BCF Wolfratshausen (2:1) und einer Niederlage gegen den TSV Kottern (0:2) ist die Bilanz ausgeglichen. Sonthofen hat insgesamt bisher zwei Siege, zwei Unentschieden und drei Niederlagen auf dem Konto und steht damit in der Tabelle als Fünfzehnter hinter den Traunsteinern, die aktuell Platz 10 einnehmen. »In dieser Liga ist sehr viel von der Tagesform abhängig«, hat Reil festgestellt. »Und in dieser Saisonphase gibt es noch keine leichten Gegner«, betont er, »alle stehen jetzt noch voll im Saft.«

SBC-Neuzugang Linor Shabani kennt den heutigen Gegner noch von früheren Duellen. »Das ist ein sehr eingespieltes Team«, hebt er hervor. Zudem habe seine Mannschaft eine lange Fahrt vor sich. »Da müssen wir erst einmal schauen, dass wir dann auf den Platz auch gleich voll da sind.«

Das hofft auch Jochen Reil, denn er will gegenüber dem Spiel gegen Schwabmünchen »einen weiteren Schritt nach vorne machen«. Wobei er auch hervorhebt: »Unsere Abläufe sind nicht so schlecht.« Allerdings müsse seine Mannschaft noch lernen, auf dem Platz Entscheidungen schneller zu treffen.

Daniel fraglich, Marchl wieder im Kader

Verzichten muss der SBC-Coach heute neben den Langzeitverletzten Yannik Weiß, Thomas Höhensteiger und Sebastian Mayer auf Dominik Schlosser (privat verhindert). Ob Waldemar Daniel, der unter der Woche krank war und deshalb mit dem Training aussetzen musste, spielen kann, wird sich erst kurzfristig entscheiden. Dafür ist Florian Marchl wieder dabei und auch Torwart Pascal Legat hat seine Rot-Sperre abgesessen.

Dennoch wird es im Tor zu keinem erneuten Wechsel kommen, kündigt Reil an. Sprich: Der junge Traunsteiner Torhüter Maximilian Tanzer wird erneut zwischen den SBC-Pfosten stehen. »Wir haben zu Null gespielt, es gibt also keinen Handlungsbedarf. Pascal hat sich selbst rausgebracht«, begründet Reil seine Entscheidung. Auf den anderen Positionen könnte es hingegen durchaus erneut Wechsel geben. »Wir passen uns da unter Umständen auch dem Gegner und dessen Taktik an.« SB

Mehr aus Traunstein
Mehr aus Traunstein