weather-image

Tanja Wolfertstetter schnellste Teilnehmerin

0.0
0.0
Bildtext einblenden
Die jeweilig Zeitschnellsten (von links): Bernhard Freitsmiedl, Paul Herrmann, Tanja Wolfertstetter.

Der TSV Waging fungierte in diesem Jahr als Ausrichter des »Geno-Cups« Ski alpin der Volks- und Raiffeisenbanken, der am Unternberg in Ruhpolding ausgetragen wurde. Es waren insgesamt 203 Teilnehmer am Start. Dabei holte sich der TSV Waging knapp den Mannschaftssieg vor dem TSV Tengling.


Besonders geehrt wurden die Zeitschnellsten der Altersklassen. Bei den Kindern erzielten Olivia Schuhböck vom TSV Palling und Paul Herrmann vom SV Taching die Top-Zeiten. In der Schülerklasse U 14 und U 16 waren Tanja Wolfertstetter aus Tengling und Bernhard Freitsmiedl aus Waging nicht zu schlagen – Tanja (Jahrgang 1999) erzielte zudem die absolute Tagesbestzeit bei den Damen. Bei den Jugendlichen und Erwachsenen zeigten Bettina Eder vom TSV Waging und Berni Riesemann vom SV Taching die besten Leistungen.

Anzeige

Der sogenannte »kurze Lauf« – hier fuhren die Teilnehmer bis zur Jahrgangsklasse U 12 – wurde sehr kindgerecht gesetzt, sodass auch die weniger erfahrenen Teilnehmer ihren Spaß am alpinen Rennlauf hatten (kein Ausfall). Auf der »langen Strecke« (ab Klasse U 14) mussten sich die Teilnehmer mit einer anspruchsvolleren Kurssetzung anfreunden. Alle Teilnehmer zeigten tolle Leistungen, nur neun kamen nicht ins Ziel. Die Veranstaltung wurde heuer wegen Terminüberschneidungen als Flutlichtrennen ausgetragen. Tobias Veitinger, Pistenchef der »Unternberg-Schlepplifte«, präsentierte den Teilnehmern hervorragende Bedingungen. Die Skiabteilung des TSV Waging war mit vielen Helfern im Einsatz, um den auf zwei Rennstrecken gleichzeitig gestarteten Riesenslalom zügig abzuwickeln. Zudem wurden die Waginger vom Liftpersonal hervorragend unterstützt. Beide »Kurse« hatte der Waginger »Cheftrainer« Beppo Hofmann ausgeflaggt.

Um den Sieger der Mannschaftswertung zu ermitteln, wurde ein einfaches Punktesystem angewandt – die ersten Fünf einer jeden Klasse erhielten entsprechende Mannschaftspunkte, welche am Ende addiert wurden. Mit 73 Punkten stand der TSV Waging knapp vor den Skifahrern des TSV Tengling mit 71 Punkten ganz oben auf dem Siegerpodest. Die drittplatzierten Sportler des SV Taching kamen auf 60 Zähler. Auf den weiteren Plätzen fanden sich ein: TSV Palling, BSC Surheim, TSV Petting, DJK Weildorf, SV Saaldorf, SV Leobendorf, SC Tettenhausen. bh