weather-image
10°

SVO kassiert Ausgleich in letzter Minute

3.0
3.0
Bildtext einblenden
Von vielen Zweikämpfen geprägt war die Partie beim SV Oberteisendorf. Hier versuchte SVO-Spieler Philipp Mader (rechts), sich gegen den Tittmoninger Raphael Kaiser durchzusetzen. (Foto: Wirth)

Drei Mannschaften haben sich nach dem Abschluss der Vorrunde in der Fußball-Kreisklasse IV deutlich vom restlichen Feld abgesetzt. Dabei setzte Spitzenreiter ASV Piding (28 Punkte) seinen Erfolgskurs ebenso fort wie der Tabellendritte SC Anger (21), während der Tabellenzweite TSV Tittmoning (24) beim SV Oberteisendorf nur zu einem Remis kam. Dicht gedrängt geht es auf den Plätzen dahinter weiter. Neues Schlusslicht ist der TSV Fridolfing, der im Kellerduell beim bisherigen Tabellenletzten SVL Tacherting mit 0:1 unterlag.


SV Oberteisendorf - TSV Tittmoning 2:2

Der SV Oberteisendorf hat gegen den TSV Tittmoning in der letzten Minute den Sieg aus der Hand gegeben und musste letztlich mit einem 2:2-Unentschieden leben. Die Gäste gaben von Beginn an das Tempo vor und drängten den SVO in die Defensive. Tom Burghartswieser klärte in höchster Not gegen Torjäger Albert Buxmann (15.). Im Gegenzug setzte Peter Enzinger Hannes Bachmaier gut in Szene, welcher mit seinem Lupfer jedoch scheiterte. In der Folge spielte sich die Partie weitestgehend im Mittelfeld ab und wurde geprägt von intensiven Zweikämpfen.

Anzeige

Dann hielt SVO-Torhüter Maxi Krammer seine Farben im Spiel, als er einen Schuss von Michael Scheffenacker aus dem Kreuzeck fischte (32.). Das Team von Hermann Hiebl und Michael Schallinger setzte Nadelstiche, spielte die sich daraus ergebenden Gelegenheiten aber zu schlecht aus.

In der zweiten Halbzeit wurde Michi Hiebl von Schlussmann Daniel Obermayr zu Fall gebracht. Den fälligen Strafstoß verwandelte Sebastian Schallinger souverän zum 1:0 (60.) für den SVO. Doch hielt die Führung nur knapp zehn Minuten. Die Oberteisendorfer Defensive war einen Moment unaufmerksam, was Gästestürmer Buxmann sofort nutzte, Burghartswieser den Ball abluchste und freistehend vor Krammer zum 1:1-Ausgleich einschob.

Dies gab den Gästen wieder Schwung, doch verteidigte Oberteisendorf geschickt das Gehäuse und sorgte selbst noch für Gefahr. Maxi Öggl brachte einen 30-m-Freistoß mit viel Zug in die Gefahrenzone, wo keiner an den Ball kam und dieser im langen Eck einschlug: 2:1 (82.).

Die Gäste setzten nun alles auf eine Karte und versuchten es mit langen Bällen, welche stets geklärt wurden. In der letzten Minute erhielten sie aber ein »Gastgeschenk« des Schiedsrichters. Schallinger wollte den Ball im Sechzehner klären, ein Gästespieler ging mit gestrecktem Bein in den Zweikampf und der Unparteiische entschied zur Verwunderung aller auf Strafstoß, anstatt auf Freistoß für den SVO. Buxmann verwandelte sicher zum 2:2 (91.). Letztlich blieb es bei diesem gerechten, für den SVO aber bitteren Unentschieden. fb

SV Laufen - SC Vachendorf 0:0

Eine spannungsgeladene Partie sahen die knapp 100 Zuschauer in Laufen. Vor allem im zweiten Durchgang schenkten sich die Akteure nur wenig. Heraus kam eine gerechte Punkteteilung mit einem torlosen Unentschieden gegen Vachendorf.

Die ersten Möglichkeiten hatten die Gäste. Zunächst schickte Gästekapitän Thomas Klauser Mathias Greiml los. Greiml flankte ins Zentrum, doch Georg Klausers Direktabnahme verfehlte das Tor deutlich (4.). Kurz darauf legte Benedikt Willinger auf Tom Loferer ab. Loferer bekam nicht genug Druck auf seinen Schuss, sodass Torwart Thomas Kalcher halten konnte (7.).

Die Salzachstädter fanden langsam selbst ins Spiel. Gegen die stabil stehende Gästeabwehr um Michael Kirschner war jedoch kein Kraut gewachsen. Als Maximilian Loreck den Ball in den Strafraum lupfte, verfehlte Thomas Klausers Drehschuss nur knapp das Gehäuse (24.). Auf der Gegenseite zog nach einem Eckball von Tobias Prantler Tobias Stockhammer ab, doch mit vereinten Kräften wehrten die Gäste den Schuss ab (30.). Nach einem weiteren Prantler-Eckstoß flog ein Seitfallzieher von SVL-Kapitän Florian Hollinger haarscharf über den Querbalken (34.).

Auch nach der Pause gehörte die Anfangsphase dem Gast. Doch einen Freistoß von Georg Klauser wehrte Thomas Kalcher gut ab (49.). Nach einer Flanke von Maximilian Loreck überlupfte Thomas Klauser den herausgelaufenen Kalcher, doch das Leder landete auf dem Tornetz (55.). Als Benedikt Willinger auf Georg Klauser spielte, lief dieser allein auf Kalcher zu. Kalcher kratzte jedoch das Leder von Klausers Fuß (57.).

Nun übernahm der SV Laufen die Initiative. Ein Schuss von Gerhard Nafe wurde von Michael Kirschner abgefälscht und landete am Außennetz (58.). Zweimal scheiterte dann David Cienskowski (73./74.). Tobias Prantler hatte die Chance zu einem Abstaubertor, doch er verzog überhastet (78.). In der Nachspielzeit schoss Michael Hartl einen Freistoß scharf in den Strafraum, doch Thomas Klausers Kopfball flog am Tor vorbei. Alles in allem war es eine gerechte Punkteteilung. Sch.

SVL Tacherting - TSV Fridolfing 1:0: Tor: Daniel Hohenberger (58.).

ASV Piding - TSV Heiligkreuz 3:0: Tore: 1:0 Hans Freimanner (9.), 2:0 Michael Unterreiner (10.), 3:0 Manuel Maske (32.).

FC Bischofswiesen - SC Anger 0:4: 0:1 Christian Höglauer (24.), 0:2 Michael Noppinger (28.), 0:3/0:4 Michael Mayer (44./66).