weather-image

SVK-Kicker nun »Remis-Könige«

Der SV Kirchanschöring wartet auch nach dem fünften Spieltag in der Fußball-Landesliga Südost weiter auf den ersten Sieg: Beim TuS Holzkirchen mussten sich die Schützlinge von Trainer Günter Heberle am Mittwochabend mit einem 1:1-Remis zufrieden geben.

Nach vier Punkteteilungen und einer Niederlage hoffen die »Anschöringer«, dass es am morgigen Samstag (15 Uhr) in der Heimvorstellung gegen die SpVgg Plattling endlich mit dem ersten Saison-»Dreier« klappt. »Wir können mit dem Punkt leben«, meinte Günter Heberle, »aber am Samstag müssen wir einen 'Dreier' machen. Positiv ist auf alle Fälle, dass die Mannschaft nach der glücklichen Holzkirchner Führung nie aufgehört hat, an sich zu glauben.«

Anzeige

TuS-Trainer Mike Probst war zufrieden mit dem einen Punkt, »mit der Leistung meiner Mannschaft aber nur bedingt.« Er gab zu, dass der SVK gerade in der ersten halben Stunde stark aufgespielt hat. »Da hätten die Kirchanschöringer in Führung gehen können.« Erst danach sei Holzkirchen besser ins Spiel gekommen. In seinen Augen waren beide Treffer »glücklich zustande gekommen.«

Vor 250 Zuschauern lief die 58. Minute, als die Gastgeber das 1:0 vorlegten: Im Anschluss an einen Freistoß von Askin Ünlü von der rechten Seite und einer Glanztat von Kirchanschörings Schlussmann Dennis Kracker entwickelte sich ein Getümmel – die SVK-Abwehr versäumte es zu klären und Stefan Kinshofer drückte den Ball über die Linie. Zwölf Minuten später egalisierten die Gelb-Schwarzen das Ergebnis: Tom Dengel holte im Dribbling einen fragwürdigen Handelfmeter heraus, den Alexander Köberich zum 1:1 verwandelte.

Möglichkeiten, das Spiel für sich zu entscheiden, hatten beide Teams. Bereits in der 3. Minute verfehlte Köberich per Kopf nach Freistoß von Bernd Eimannsberger den TuS-Kasten. Eine Topchance ließ Dengel in der 20. Minute aus, als er – bedient von Sebastian Wasner – allein vor Torhüter Benedikt Zeisel rechts am Tor vorbei zielte. Nach einer halben Stunde Spielzeit hatte der TuS zwei Gelegenheiten: Ünlü ballerte nach einem schlampigen Rückpass von Köberich auf Kracker übers leere SVK-Gehäuse (27.) und Maxi Dengler verfehlte vier Minuten später ebenfalls das SVK-Gehäuse.

Sechs Minuten nach dem Seitenwechsel wurde Kirchanschörings Torjäger Sebastian Leitmeier im Sechzehner weggeschubst, doch die Pfeife des Schiedsrichters blieb stumm. Erneut war es Leitmeier, der nach Dengel-Vorarbeit allein vor Zeisel auftauchte, jedoch am TuS-Torwart scheiterte (68.). In der 82. Minute rauschte ein Hinterhaltsschuss des Ex-Unterhachingers Lars Doppler nur knapp am »Anschöringer« Kasten vorbei. Danach war es Dengel, der einen zügigen Angriff über Kracker und Stephan Schmidhuber nicht erfolgreich abschließen konnte (86.). Zu guter Letzt setzte Schmidhuber einen Volleyschuss nach Ecke von Simon Singhammer knapp drüber (88.).

»Da hätten sich die Holzkirchner nicht beschweren dürfen, wenn wir mit drei Punkten nach Hause gefahren wären«, resümierte Heberle, der Trainer der »Remis-Könige«. cs