weather-image
18°

SVK schießt sich für den Ligastart warm

0.0
0.0
Bildtext einblenden
Auf geht's in die neue Saison: Für Mike Opara und den SV Kirchanschöring beginnt diese gleich mit einem anstrengenden Programm in der Bayernliga. (Foto: Butzhammer)

Mit 4:1 (0:1) hat Fußball-Bayernligist SV Kirchanschöring am Freitagabend sein Testspiel im Jahnstadion beim VfL Waldkraiburg am Ende doch noch standesgemäß gewonnen. Die Halbzeitführung für den Bezirksligisten war durchaus schmeichelhaft. Die SVK-Elf von Trainer Michael Kostner bestimmte nämlich von Beginn Ball, Tempo und Gegner und erarbeitete sich beinahe Chancen am Fließband.


So sprach Kostner nach dem Schlusspfiff von einem »sehr guten Spiel, spieltechnisch und vom Tempo«. Das einzige Manko: »Im letzten Drittel waren wir nicht konzentriert genug und zu wenig zielstrebig zum Tor in den ersten 20 Minuten«, kritisierte er. Da sei der eine oder andere Haken zu viel im Spiel gewesen.

Anzeige

Der Gegner habe das gut gemacht, fügte Kostner noch hinzu, wäre sehr engagiert und ehrgeizig gewesen. Die zweite Halbzeit wäre bedingt durch die Auswechslungen eine gute Trainingseinheit gewesen und am Ende stand ein verdientes 4:1, sagte er.

VfL-Trainer Thomas Steiger zeigte sich sehr zufrieden mit dem Ergebnis gegen einen Gegner, der immerhin zwei Klassen höher spiele. »Wir haben 75 Minuten sehr gut mitgespielt und dagegen gehalten.« Waldkraiburg hat noch drei Wochen bis zum Bezirksligastart, der SVK startet schon in 14 Tagen in die neue Saison.

Die Zuschauer hatten schon nach den ersten Minuten festgestellt, dass das Tempo für die Heimelf zu hoch ist. Dennoch ging der VfL in der 34. Minute nach einem kurz ausgeführten Eckball von rechts sogar in Führung. Der Schuss von Lucas Block schlug flach neben dem rechten Pfosten ein. Bis dahin hatte die Kostner-Elf schon fünf, sechs Abschlüsse – aber ohne Tor-Erfolg. Yasin Gürcan, Tobias Schild und Albert Deiter verfehlten entweder das Ziel oder fanden in Tormann Domen Bozjak ihren Meister.

Die mitgereisten SVK-Anhänger mussten bis zur 63. Minute warten, ehe Manuel Jung nach einer Flanke von rechts die Kugel von links aus spitzem Winkel zum 1:1 unter die Querlatte donnerte. Tobias Schild (80.) sorgte mit einem Drehschuss rechts unten für das 2:1, Kapitän Albert Eder (87.) markierte mit einem Tor der Marke Tor des Jahres aus 35 Meter das 3:1 und der eingewechselte Neuzugang Bruno Kovac (90.) mit einem Hammer-Schuss ins rechte Kreuzeck das 4:1.

Schon am morgigen Dienstag steht für den SVK der nächste Test auf dem Programm – und zwar beim TSV Tittmoning. Freitags folgt dann die Generalprobe für den Bayernliga-Start in Holzkirchen gegen den TSV Bad Endorf in Fridolfing. Anpfiff ist jeweils um 19 Uhr.

Auf das erste Liga-Heimspiel müssen die SVK-Fans übrigens noch bis August warten. Die ersten drei Spiele bestreiten die Gelb-Schwarzen auswärts. Unter anderem wurde gegen Sonthofen das Heimrecht wegen der Platzsanierung im Stadion an der Laufener Straße getauscht. Erst in der zweiten Englischen Woche – also am fünften Spieltag – haben die Gelb-Schwarzen ihr erstes Heimspiel. Das Spiel findet dann aber auch noch beim JFG-Partner in Fridolfing statt. mw

Mehr aus Traunstein
Mehr aus Traunstein
Einstellungen