weather-image
24°

SVK mit höchstem Bayernliga-Heimsieg

5.0
5.0
Bildtext einblenden
Trug mit zwei Treffern zum Kirchanschöringer Sieg gegen Sonthofen bei: Albert Deiter (vorn). (Foto: Butzhammer)

Den höchsten Heimsieg in seiner Bayernliga-Geschichte feierte der SV Kirchanschöring am 20. Spieltag: 475 Zuschauer sahen »tollen Fußball«, wie es Trainer Michael Kostner nach dem 5:1-Erfolg des SVK in der Bayernliga Süd gegen den 1. FC Sonthofen treffend formulierte. Der Anhang spendete schon zur Pause viel Beifall für den SVK gegen ein Team aus dem Allgäu, gegen das die Gelb-Schwarzen zuhause bisher noch nie gewonnen hatten.


Von einem eindeutigen Ergebnis, das dem Spielverlauf entspreche, sprach auch Gästetrainer Yusus Bakircioglu. Seine Mannschaft habe »zu keiner Zeit ins Spiel gefunden«, dagegen sei »Kirchanschöring einfach bissiger und rigoroser« gewesen, und »das 1:0 hat uns dann komplett aus der Bahn geworfen«, klagte er. Zwar habe man noch dagegenhalten wollen, doch »nach dem 4:0 war das Spiel für uns hier vorbei«, da war nur noch Schadensbegrenzung angesagt.«

Anzeige

SVK-Trainer Kostner war sehr zufrieden: »Die Mannschaft hat heute ein tolles Fußball-Spiel abgeliefert«, freute er sich. Gerade die Führungsspieler, die er in den vergangenen Wochen immer wieder etwas kritisiert habe, bekamen ein Sonderlob. Doch auch die jungen Spieler »haben da einfach mitgezogen«.

Sein Team habe von der ersten Minute an aggressiv gespielt und sehr viel Druck nach vorne ausgeübt. Nach dem 4:0 sei »Ruhe reingekommen, und diesen Dreier hat sich die Mannschaft »einfach verdient.« Am kommenden Samstag (14 Uhr) im letzten Heimspiel des Jahres gegen den TSV Rain am Lech »wollen wir einfach nochmal nachlegen«, meinte Kostner.

Die Seitenwahl unter den Spielführern war an diesem Tag das Einzige, was SVK-Kapitän Manuel Jung verlor. Einen ersten Schuss der Gäste sicherte sich SVK-Torwart Dominic Zmugg (5. Minute), sein Gegenüber, Lucas Bundschuh, schnappte sich einen Kopfball von Jung (6.).

Das 1:0 in der 17. Minute leitete Daniel Köck mit einem »Chip« ein, Anton Peter scheiterte noch an Bundschuh, doch Albert Deiter drosch den Ball als Abstauber in die Maschen! Das 2:0 fiel nach einem Eckball der Gäste: Max Streibl schickte im folgenden Konter Tobias Schild in die Gasse, der bedrängt und im Fallen das Leder links unten am Gästetorhüter vorbei in die Maschen beförderte (26.). Es folgte sogar noch das 3:0, wieder ein Konter: Schild schickte diesmal Deiter über links steil und der vollendete via Innenpfosten (34.).

Die ersatzgeschwächten Gäste hatten sich nach dem Wechsel mehr vorgenommen. Sie besaßen eine Chance durch Jannik Keller (48.), doch dann machte der SVK den Sack zu: Einen Freistoß von links, fast von der Grundlinie, schoss Yasin Gürcan scharf in die Mitte, Anton Peter nickte die Kugel neben den rechten Pfosten zum 4:0 (56.) ein.

Sonthofen war trotzdem bemüht, Patrick Littig schoss aus spitzem Winkel vorbei (70.), auf der Gegenseite schlenzte Jung das Leder nur an die Latte. Der Ehrentreffer für Sonthofen gelang dem eingewechselten Burak Kesici (79.) nach einem langen Ball.

Mit einem Freistoß aus fast 30 Metern setzte Max Vogl den Schlusspunkt. »Clever geschossen«, schmunzelte Vogl, »da ist der Tobi (Schild) hochgesprungen, der Torwart hat sich verschätzt«, – und so kam es zum höchsten SVK-Heimsieg in der vierjährigen Bayernliga-Zeit.

SV Kirchanschöring: Zmugg, Ban (63. Vogl), Peter, Deiter, Köck, Streibl (71. Liener), Gürcan, Hofmann, Schild, Sturm, Jung (81. Urban).

1. FC Sonthofen: Bundschuh, Ehlert, Schäffler, Makoru, Wiedemann, Haug, Dzanic (78. Solakoglu), Mori (46. Buchmann), Littig, Keller, Mürkl (46. Kesici).

Schiedsrichter: Hofmann (Heroldsbach).

Tore: 1:0 Deiter (18.), 2:0 Schild (29.), 3:0 Deiter (35.), 4:0 Peter (57.), 4:1 Kesici (79.), 5:1 Vogl (82.).

Schiedsrichter: Hofmann (Heroldsbach).

Zuschauer: 475. mw