weather-image
21°

SV Seeon/Seebruck unterliegt Waging

0.0
0.0
Bildtext einblenden
Wagings Oliver Schilling erzielte gegen den Absteiger SV Seeon/Seebruck den Siegtreffer. (Foto: Weitz)

Der TSV Waging hat es geschafft: Nach einem glücklichen, aber letztendlich verdienten 2:1-Sieg beim Absteiger SV Seeon/Seebruck ziehen die »Seerosen« in die Relegation zur Fußball-Bezirksliga ein. Allerdings wehrten sich die Gastgeber in ihrem vorerst letzten Kreisliga-Auftritt bis zur letzten Minute und wären sogar fast noch zum Ausgleich gekommen. Wagings Trainer Ali Gezer war dennoch zufrieden: »Was jetzt noch kommt, ist Zugabe.«


Seeon/Seebruck wollte sich nicht kampflos aus der Kreisliga verabschieden. Philipp Eder hatte sogar die erste Möglichkeit, sein Kopfball nach einer Flanke von Thomas Mitterer wurde aber sichere Beute von Gästeschlussmann Maximilian Bösch.

Anzeige

In der Folgezeit zeigten die Gäste, dass sie eine schnelle Entscheidung suchten. Der erste Versuch von Bernhard Mühlbacher verfehlte in der 11. Minute noch das Tor, doch nach einer Viertelstunde war Johannes Maierhofer erfolgreichen, allerdings mit einer ganz Menge Unterstützung der Seeoner Deckung: Sein 30-Meter-Freistoß flog hoch vor das Tor und fand den Weg in den Kasten – Torwart Antonio Novak machte beim 0:1 keine gute Figur.

Kurz darauf kam Wagings Oliver Schilling frei zum Schuss, der ging aber über das Tor. Seeon/Seebruck befreite sich nach einer halben Stunde etwas und kam durch Philipp Eder zu einer Großchance. Dieser steuerte alleine auf Maximilian Bösch zu, der Torwart klärte per Fußabwehr und der Nachschuss von Christian Zehetmaier hatte zu wenig Kraft, sodass die Abwehr kurz vor der Linie klärte. Mit dem Pausenpfiff fiel dann der Ausgleich. Christian Zehetmaier bediente mit einem langen Diagonalpass Thomas Mitterer, der war schneller als der herausstürzende Bösch und überlupfte den Torwart zum 1:1.

Doch schon in der 53. Minute folgte der erneute Rückschlag für die Gastgeber: Manuel Sternhuber bediente Oliver Schilling, der per Kopf den abermaligen Führungstreffer markierte. Waging stand nun kurz davor, das Spiel endgültig zu entscheiden. Johannes Maierhofer duellierte sich mehrmals erfolglos mit Antonio Novak und am Ende hatte Waging noch eine Portion Glück: Peter Holzner flankte vor das Gästetor, Thomas Mitterer setzte zum Kopfball an, doch Maximilian Bösch verhinderte mit einer Flugeinlage den erneuten Ausgleich.

So blieb es beim 2:1 für Waging. Lothar Neumayer, der den verhinderten Spielertrainer Patrick Schön bei den Gastgebern vertrat, lobte sein Team: »Ich bin stolz auf die Leistung und auch, dass ich im letzten Kreisligaspiel das Kommando führen durfte.« td