weather-image

SV Ruhpolding weiter auf Erfolgskurs

0.0
0.0
Bildtext einblenden
Er brachte den SV Ruhpolding mit diesem Schuss mit 1:0 in Führung: Valentin Gstatter. Er feierte mit seinem Team letztlich einen 3:1-Erfolg gegen den SB Chiemgau Traunstein II. (Foto: Wirth)

Die DJK Otting bleibt in der Fußball-Kreisklasse 4 weiter Spitzenreiter. Die Schützlinge von Trainer Andreas Horner gewannen beim TSV Tittmoning mit 7:1, während der SC Anger das Verfolgerduell beim SVL Tacherting mit 3:2 zu seinen Gunsten entschied. Im Kampf gegen den Abstieg feierte der SV Ruhpolding gegen den SB Chiemgau Traunstein II im zweiten Spiel unter der Leitung von Thomas Plenk den zweiten Sieg und ist nun ganz dicht an den rettenden Plätzen dran, während der SBC II nun nur noch einen Zähler Vorsprung auf den Relegationsrang besitzt. Der TSV Fridolfing kam im Kellerduell gegen den TSV Bad Reichenhall nicht über ein 1:1-Unentschieden hinaus.


SV Ruhpolding - SBC Traunstein II 3:1

Der SV Ruhpolding gewann das Heimspiel gegen den SB Chiemgau Traunstein II verdient mit 3:1. Die Schwarz-Weißen begannen körperlich präsent und machten von Anfang an Druck. Allerdings dauerte es bis in die 26. Spielminute, bis der SVR die erste Tormöglichkeit hatte. Valentin Gstatters Fernschuss aus 20 Metern Torentfernung wurde von SBC-Schlussmann Dominik Schiege gut pariert.

Anzeige

In der 32. Spielminute belohnten sich die Ruhpoldinger für ihren beherzten Auftritt. Daniel Schachner eroberte im Mittelfeld den Ball und bediente Valentin Gstatter, welcher cool blieb und zum 1:0-Führungstreffer einschob. Der agile Valentin Gstatter hatte sogar die Chance zum 2:0, doch diesmal verfehlte er knapp (40.).

Stattdessen folgte der überraschende Ausgleich. Nach einem Traunsteiner Angriff über die rechte Seite parierte SVR-Schlussmann Xaver Utzinger noch den Schuss von Emir Krasniqi, den Abpraller verwertete Michael Reis zum 1:1 (42.). Kurz vor der Pause hatte Michael Wagenbauer noch eine gute Kopfballchance, doch er verfehlte knapp das Tor.

Nach Wiederanpfiff entwickelte sich ein offenes Spiel. Die erste nennenswerte Torchance hatte SVR-Mittelstürmer Valentin Gstatter, doch SBC-Keeper Schiege hielt stark. Danach taten sich beide Teams schwer, klare Tormöglichkeiten zu kreieren, der SVR war aber zum Ende der Partie wieder tonangebend.

Vor allem Mittelfeldmotor Elias Freimoser riss das Spiel wieder an sich. Er bediente nach einem Diagonalball von Kapitän Florian Kügeler den freistehenden Florian Schweiger maßgerecht, sodass dieser nur noch zum 2:1 (84.) einschieben musste. In den Schlussminuten warfen die Gäste nochmal alles nach vorne, doch die souveräne Ruhpoldinger Abwehrreihe Fellner, Kügeler, Kecht und Freimoser ließ nichts mehr anbrennen. Im Gegenteil, einen Konter der Ruhpoldinger vollendete Daniel Schachner zum 3:1-Endstand.

Nach der optimalen Punkteausbeute aus den ersten beiden Punktspielen möchte das Team des neuen Trainers Thomas Plenk am kommenden Samstag (16 Uhr) auch den Tabellenführer aus Otting ärgern. fb

TSV Fridolfing - TSV Bad Reichenhall 1:1

Ein leistungsgerechtes Unentschieden sahen die annähernd 100 Zuschauer im Kellerduell zwischen Fridolfing und Bad Reichenhall. Es war ein kämpferisches und auf passablem Niveau stehendes Spiel. Zudem beeinflusste starker Föhnwind das Geschehen, wobei in der ersten Hälfte die Gastgeber profitierten, im zweiten Durchgang die Kicker von der Saalach.

Fridolfing begann furios, doch die Defensive der Gelb-Schwarzen stand gut organisiert, zudem war Robert Töpel im Tor der gewohnt gute Rückhalt. Der auffällige Dominic Oswald setzte einen Freistoß aus 22 Metern knapp über den Kasten (5.). Sehenswert war der Führungstreffer der Platzherren: Nach einem Reichenhaller Ballverlust setzte Lucas Aicher seinen Spielführer Alex Deubzer in Szene, dieser zog unwiderstehlich in den Strafraum und vollendete zum 1:0 (18.).

Mit weiten Bällen versuchte Fridolfing nun immer wieder, die gegnerische Abwehr zu überspielen. Dabei sprang nichts Zählbares mehr heraus. Auf der Gegenseite kam Julian Ohlhoff an den Ball, doch er wurde im letzten Moment von Lucas Krautenbacher am Torschuss gehindert (30.). Florian Huber brachte einen Freistoß scharf in den Strafraum, dort köpfte Marcus Mayr das Leder ins Netz (45. + 2).

Nach dem Seitenwechsel konnten sich die Hausherren nur noch selten in Szene setzen. Chancen gab es fast nur noch für die Saalachtaler. Vasas scheiterte im direkten Duell mit Fridolfings Schlussmann Michael Haas, ein Schuss von Leissing fiel zu harmlos aus. Die größte Chance hatte Vasas nach Vorarbeit von Kastrati, doch statt selbst zu schießen, wollte er auf Leissing abspielen – die Fridolfinger Abwehr klärte (82.). So blieb es letztlich beim 1:1. bit

SV Laufen - FC Bischofswiesen 2:2

Ein Kreisklassenspiel der besseren Sorte war in Laufen zu sehen. Der SV Laufen und der FC Bischofswiesen trennten sich vor 82 Zuschauern mit einer 2:2-Punkteteilung.

Beide Mannschaften begannen mutig, was zu frühen Treffern führte. Der SVL profitierte von einem Missverständnis des SVL: Einen Pass aus dem Rücken erhielt Martin Förg. Doch Michael Hollinger schnappte Förg das Leder vom Fuß und vollendete zum 1:0 (13.). Schon im Gegenzug kam der Gast gut durch, Stefan Sontheimer überwand Heimtorwart Thomas Kalcher zum 1:1. Wenig später geriet nach einem Eckstoß von Helmuth Putzhammer die Abwehr zu kurz und Tobias Stockhammer traf ins lange Eck - 2:1 (17.). Auch diesmal hielt die Führung nicht lange. Nach einem Fehler des SVL war Kapitän Sebastian Koller zur Stelle und glich aus - 2:2 (22.). Als Michael Hollinger im Strafraum gehalten wurde, forderte der SVL einen Strafstoß, doch der Pfiff des Schiedsrichters blieb aus (27.).

Der zweite Durchgang war von Kontrolle und Taktik geprägt. Dennoch kamen einige Chancen zustande. Lorenz Fuchs schlug einen Diagonalpass auf Tobias Prantler, der abzog. Schnitzlbaumer klärte zur Ecke (53.).

Ab Mitte der zweiten Halbzeit wurde die Partie wieder temporeicher. Eine Riesenchance hatte Prantler, wieder parierte Schnitzlbaumer (74.). Gästespieler Felix Tschischke verzog aus gut 25 Metern nur knapp (80.). In der Nachspielzeit versuchte Tobias Stockhammer mit dem Hinterkopf zu treffen, doch Schnitzlbaumer pflückte den Ball aus der Luft. Sch.

TSV Tittmoning - DJK Otting 1:7 (1:4): Tore: 0:1 Markus Schweiger (15.), 1:1 Tobias Winkler (16.), 1:2 Matthias Zahnbrecher (25.), 1:3 Franz Kriegenhofer (28.), 1:4 Andreas Maier (32.), 1.5 Julian Rohner (48.), 1:6 Matthias Zahnbrecher (49.), 1:7 Manuel Mücke (66., Eigentor).

TSV Heiligkreuz - SV Oberteisendorf 0:0: Tore: Fehlanzeige. – Rote Karte: Simon Fischbacher (Heiligkreuz/22.).

SVL Tacherting - SC Anger 2:3 (1:2): Tore: 0:1 Georg Kuglstatter (13.), 0:2 Stefan Plößl (17., Elfmeter), 1:2 Maxi Kroner (40.), 2:2 Alexander Oberhauser (63.), 2:3 Tobias Nizinger (80.).

Mehr aus Traunstein
Mehr aus Traunstein
Einstellungen