weather-image
34°

SV Oberteisendorf gewinnt mit einem Blitztor

0.0
0.0
Bildtext einblenden
Der SBC II spielte zwar überlegen, nutzte aber seine Chancen nicht – Markus Mittermaier (links) und seine Teamkollegen schafften den Ausgleich nicht mehr. (Foto: Wirth)

Mit einem Blitztor in der ersten Minute hat der Oberteisendorfer Raphael Omelanowski die Partie der Fußball-Kreisliga Gruppe II beim SB Chiemgau Traunstein II entschieden. Damit ist die Sportbund-Reserve mit der dritten Heimniederlage wieder in die Abstiegszone gerutscht. Der Vorsprung auf den Relegationsplatz gegenüber dem FC Töging II beträgt nur noch vier Zähler. SBC-Trainer Robert Kranich war nach dem 0:1 verärgert: »Wir waren klar überlegen, hatten aber wie schon in der Vorwoche nicht die nötige Durchschlagskraft«.


Die äußeren Bedingungen waren optimal, das Kreisliga-spiel fand am neuen Kunstrasen im Jakob-Schaumaier-Sportpark statt und kaum hatte das Spiel begonnen, da lag der Ball schon im Tor. Die Abwehr der Traunsteiner produzierte einen Fehlpass, der folgende Weitschuss landete am Querbalken und den zurückspringenden Ball verwertete Raphael Omelanowski per Kopf über Schlussmann Cameron Frost hinweg zum schnellen Führungstreffer für den SVO.

Anzeige

Die Heimelf, die schon die Auftaktpartie beim Schlusslicht SC Anger vergeigte, war geschockt, nahm aber das Heft in die Hand und versuchte, schnell den Ausgleich zu schaffen. Die Möglichkeiten waren da: Markus Mittermaier, Felix Maaßen und Steffen Teetz hatten aber kein Glück. Vor der Pause hatte SVO-Stürmer Hannes Bachmaier dann die größte Möglichkeit. Er kam freistehend zum Kopfball, Frost war aber zur Stelle (40.).

»Auch im zweiten Durchgang war der SBC die deutlich überlegene Mannschaft«, gab SVO-Abteilungsleiter Christoph Grabner unumwunden zu. »Sie machten viel Druck und hatten auch die eine oder andere Chance, eine Hundertprozentige war aber nicht dabei.« Seine Mannschaft schaffte es nur gelegentlich, sich aus der Umklammerung zu befreien und spielte auf Konter, daraus gab es einige Chancen. Philipp Seidenfuß wurde alleine vor Frost abgeblockt (60.), der Torhüter entschärfte sieben Minuten später einen Schuss von Markus Rechenauer.

Der SBC machte Druck und kam durch Christoph Treiner zur ersten Chance. Sein 16-Meter-Schuss flog über die Latte (52.). Zwei Freistöße durch Sascha Leuendorf (62.) und Maxi Wiedemann (75.) brachten in aussichtsreicher Position nicht den gewünschten Erfolg. In der Schlussphase gab es noch mehrere Ecken und die SBC-Kicker versuchten sich mit Weitschüssen, doch der Erfolg blieb aus. »Alles in allem war es ein glücklicher Sieg für Oberteisendorf«, betonte Kranich im Schlussresümee. td