weather-image
10°

SV Neukirchen Bayerischer Meister

4.5
4.5
Bildtext einblenden
Gespanntes warten auf den Anstoß: Bei den Spielen im Einradhockey ging es von Beginn an mit voller Konzentration zur Sache.

Der SV Neukirchen war Ausrichter der internationalen Bayerischen Meisterschaft im Einradhockey. Da es in Neukirchen keine Dreifach-Halle gibt, fand der Wettbewerb in der Turnhalle in Ruhpolding statt. Dabei bewegte sich das Teilnehmeralter zwischen 6 und 60 Jahren. Und die Gastgeber waren mit Erfolg im Einsatz: Letztlich holten sie sich den Titel.


In der Vorrunde traten sieben Mannschaften im Modus »jeder gegen jeden« an, wobei sich ein spannender Kampf um den Einzug ins »kleine Finale« ergab. Diesen erreichten Salamander Kornwestheim und die punktgleiche Nachwuchs-Nationalmannschaft aus der Schweiz, wobei sie sich gegen starke Konkurrenz aus Steyr und Schwaig durchsetzten.

Anzeige

Eine spannende Partie

Das letzte Spiel der Vorrunde bestritten die bis dahin ungeschlagenen Mannschaften aus Neukirchen und Illertissen. Nach einem späten Ausgleichstreffer der Illertissener gab es in einer spannenden Partie ein 2:2-Unentschieden.

In der Runde um die Plätze fünf bis sieben lieferten sich der Bavaria Mix, die Hockey Tigers aus Schwaig und das Team aus dem österreichischen Steyr packende und knappe Duelle. Letzten Endes lag Steyr auf Rang fünf vor den Hockey Tigers und dem Bavaria Mix.

Im kleinen Finale um den dritten Platz trafen die Junioren-Nationalmannschaft aus der Schweiz und Salamander Kornwestheim bei einer Spielzeit von 2 x 13 Minuten aufeinander. Die Kornwestheimer hatten das Vorrundenspiel gewonnen und dominierten auch im »kleinen Finale« bis zur Mitte der zweiten Halbzeit. Jedoch setzten die Schweizer zu einer Schlussoffensive an, welche aber nicht mehr ausreichte: Kornwestheim holte sich mit einem 5:4-Sieg den dritten Platz.

Das Finale bestritten die Gastgeber aus Neukirchen und der Titelverteidiger aus Illertissen. Zu Beginn überraschte der Gastgeber mit aggressivem Pressing vor allem gegen den Spielmacher Stephan Kober und setzte die Illertissener früh mit einer 4:0-Führung unter Druck. Mit diesem kam die Mannschaft aus Illertissen jedoch zurecht und verkürzte noch vor der Pause auf 4:2.

In der zweiten Halbzeit entwickelte sich die Partie zu einem offenen Schlagabtausch. Die Neukirchner führten noch kurz vor Schluss, ehe Stephan Kober ein unhaltbarer Distanzschuss zum 7:7-Ausgleich – welcher die Verlängerung bedeutete – gelang.

Vor der 13-minütigen Verlängerung gab es eine kurze Trinkpause, in der bei beiden Teams auch noch letzte taktische Maßnahmen besprochen wurden. Dem Illertissener 8:7 (4. Minute der Verlängerung) ließen aber die Neukirchner den Ausgleich folgen: Nach einem weiten Abschlag von Tormann Dennis Reiter traf Florian Schnellinger mit einen Rückhandschuss aus spitzem Winkel zum 8:8 (8.).

Mit den Kräften am Ende

In den verbleibenden fünf Minuten drängten beide Mannschaften auf den Siegtreffer, da keine Mannschaft ein Penaltyschießen wollte. Jedoch war den Spielern die außergewöhnlich lange Dauer der Begegnung anzumerken, und es misslang manche Aktion. Kurz vor Ende der Partie jedoch gelang Tim Reiter der entscheidende Treffer zum 9:8-Endstand für den SV Neukirchen. Somit wanderte der Titel des Bayerischen Meisters im Einradhockey von Illertissen nach Neukirchen.

Für das Team des SV Neukirchen spielten: Hans, Tim und Dennis Reiter, Lucian Mathes, Florian und Tobias Schnellinger, sowie Fabian Osmani und Kilian Schauer für den Bavaria Mix. fs/tr