weather-image
11°

SV Kirchanschöring holt Ex-Profi

5.0
5.0

Die Transfer-Sensation ist perfekt: Patrick Mölzl wechselt mit sofortiger Wirkung vom Kreisligisten FSV Pfaffenhofen zum Fußball-Landesligisten SV Kirchanschöring. Am Wochenende gab der Ex-Profi, der unter anderem sechs Saisonen beim FC Augsburg spielte, den SVK-Verantwortlichen die Zusage. Er wird die Rückennummer 22 bekommen – auf eigenen Wunsch.


»Ich bin sicher, dass der SVK genau der richtige Verein für mich ist, ich habe einen sehr guten Eindruck vom gesamten Umfeld«, erklärte Mölzl, der früher auch im Profi-Kader des FC Bayern stand. Hauptgrund für seinen Wechsel zu den Gelb-Schwarzen ist die Tatsache, dass er sich im Chiemgau niederlassen möchte und hier auch seine berufliche Zukunft sieht.

Anzeige

»Wir sind froh, einen erfahrenen und hochklassigen Spieler wie Patrick als Verstärkung zu bekommen«, betonten Kirchanschörings Pressesprecher Sepp Thanbichler und Marketing-Chef Stefan Koslik unisono. Auch SVK-Vorstandsmitglied Rudi Gaugler ist begeistert von Mölzl. »Er ist sicher auch ein Spieler, der unsere jungen Leute führen kann. Davon bin ich überzeugt.«

Der 32-jährige Patrick Mölzl, der auf der Sechser-Position zu Hause ist, wird bereits an diesem Freitag (19 Uhr) im ersten Landesliga-Heimspiel gegen den FC Ergolding im Kader auftauchen. Allerdings ist sein Einsatz gegen die Niederbayern noch nicht zwingend vorgesehen. »Er will erst zwei Wochen bei uns trainieren, bevor er zum ersten Mal spielt«, so Thanbichler, »aber auf die Bank wird er sich gegen Ergolding trotzdem setzen.«

»Ich freue mich auf diese neue Herausforderung und möchte meinen Teil zu dem Ganzen hier in Kirchanschöring beitragen. Ich denke, das wird eine gute Sache«, ist Mölzl optimistisch.

Seine Torgefährlichkeit hat er in seiner Profi-Laufbahn bereits mehrfach bewiesen. Ein wohl unvergessliches Kopfball-Tor erzielte Mölzl in der München-Arena. Im Zweitliga-Derby bei den Münchner »Löwen« sorgte er in der Saison 2006/2007 (26. Spieltag) für den Treffer zum 3:0-Endstand für den FCA. cs