weather-image
23°

SV Erlstätt ungeschlagen an der Spitze

5.0
5.0

Die Überraschung im Lokalderby der Handball-Bezirksklasse Gruppe III zwischen den Damen des Spitzenreiters SV Erlstätt und des TSV Übersee bleib aus. Die Damen des TSV Übersee unterlagen klar mit 15:27.


Die Gastgeberinnen eröffneten die Torjagd gleich in der ersten Minute, bevor Maggi Berger durch einen Latten-Abpraller auf die Erlstätter Torfrau ausgleichen konnte. In dieser Phase zeigten die Gäste aus Übersee eine gute Abwehrleistung, die es den flinken Gegnerinnen schwer machte, zu punkten. Doch mit zunehmender Spieldauer häuften sich bei den Überseerinnen Fehlpässe und andere leichtsinnige Ballverluste. Auch die Wurfausbeute blieb mager, sodass die Erlstätter Handballerinnen bis zur 25. Minute ihren Vorsprung komfortabel auf 14:4 ausbauen konnten. Erst in den Schlussminuten der ersten Spielhälfte schien sich das Blatt doch wieder zu wenden. Durch die erneut starke Defensivleistung der Überseerinnen gelang dem SVE kein Treffer mehr und sie kassierten drei Gegentreffer in Folge. So ging es mit einem 14:7-Zwischenstand in die Pause.

Anzeige

Auch der Beginn der zweiten Spielhälfte gestaltete sich ähnlich: Erlstätt war wie gelähmt, während Übersee stark in der Abwehr agierte. Theresa Mitterer traf viermal und lieferte eines ihrer besten Spiele ab. Auch ihre Mitspielerinnen zeigten großen Kampfgeist und eroberten sich einige Male den Ball vor dem eigenen Tor. So blieb der Spitzenreiter zwölf Minuten ohne Torerfolg, während der TSV auf 14:10 herankam.

Doch die Hoffnung währte nicht lange. Dem stärker werdenden Druck der schnellen Erlstätterinnen konnten die Gäste oft nur durch Fouls begegnen, was zu zahlreichen verwandelten Strafwürfen führte. Die Passgenauigkeit – auch auf große Entfernung – die Ballsicherheit und Schnelligkeit ermöglichte den Favoritinnen diverse Tempogegenstöße, die sie zu Torerfolgen verwandelten. Einige wenige gute Aktionen auf Überseer Seite konnten die Niederlage der Gäste, die zum Spielende zeitweise nur noch mit vier Feldspielern auf dem Platz waren, nicht mehr aufhalten. Erlstätt bleibt durch den Sieg in dieser Saison weiterhin ungeschlagen.

Für Erlstätt spielten Stefanie Schallinger, Johanna Purzeller (im Tor), Ilse Rönsch, Nicole Krutzenbichler, Lea Fauser, Stefanie Grüneberg, Martina Wels, Stephanie Huber, Anna-Katharina Schneider, Christina Krutzenbichler, Anna Gerwald, Verena Muggenhammer und Nina van den Berg.

Für Übersee spielten Stephanie Schäfler (Tor), Theresa Mitterer, Carolin Rinser, Melanie Friedmann, Maggi Berger, Isabell Michael, Kristina Hilz, Christina Huber (1), Viola Berger, Julia Seel, Kathrin Hartl, Maria Jobst und Anna Neuhauser.