weather-image
18°

Surberger Gemeindeschießen gut besucht

2.5
2.5
Bildtext einblenden
Bürgermeister Josef Wimmer (links) und Schützenmeister Sigi Selbertinger (rechts) ehrten die neuen Surberger Gemeindeschützenkönige, Herbert Kaltner und Stephanie Hainz.

Mit 619 Teilnehmern war das 13. Surberger Gemeindeschießen wiederum gut besucht und erbrachte eine Steigerung von 87 Schützen gegenüber dem vorigen Jahr, womit die ausrichtende SG »Eichengrün« recht zufrieden war.


Neuer Gemeindeschützenkönig wurde Herbert Kaltner, der für die Tischtennis-Abteilung des SV Surberg antrat, mit einem 26,6-Teiler vor Dominik Haberlander (Bruggei-Hüttn) mit einem 34,5-Teiler und Michael Jäger (Moier/48,3). Bei den Jungschützen sicherte sich Stephanie Hainz von der Jugend des GTEV Surtal mit einem 32,3-Teiler die Königswürde vor Marion Deigentesch (Voglwuide Jugend/50,3) und Luise Schützinger (Musikkapelle/58,4).

Anzeige

Die Mannschaftswertung bei der Jugend gewann die Fußball-Jugend des SV Surberg vor der Freiwilligen Feuerwehr, den »Voglwuiden«, den Eisschützen Jahn, dem GTEV Surtal, der SVS-Tischtennis-Abteilung und den Ministranten. Bei den Damen siegten die »Voglwuiden« vor dem Frauenverein, den Eisschützen Jahn, dem GTEV Surtal und den Landfrauen.

Bei den Vereinen war der Veteranenverein vor dem ESC Jahn, dem GTEV Surtaler und dem Burschenverein erfolgreich. Bei den sonstigen Gruppen (Firmen, Straßengemeinschaften usw.) siegte Kfz-Koppelstätter vor der Brunnerstraße/Thannreit, der Doier-Verwandtschaft und den »Voglwuiden«. Pro Mannschaft wurden fünf Schützen gewertet, davon durften höchstens zwei aktive Schützen sein.

Beim Wettschießen auf die Sachpreisscheibe für die Hobbyschützen siegte Angela Helminger vor Jakob Steiner sen. und Johanna Thullner. Bei den Aktiven gewann Michael Poling vor Stefanie Krutzenbichler und Hermann Lindner. Ältester Teilnehmer war Albert Habl mit 86 Jahren, die jüngste Schützin war Manuela Poling mit zwölf Jahren.

Den Meistpreis gewannen die »Voglwuiden« mit 69 Teilnehmern vor dem ESC Jahn (56), dem Sportverein (49), dem GTEV Surtaler (47) und der Brunnerstraße/Thannreit (34).

Mehr aus Traunstein
Mehr aus Traunstein
Einstellungen