weather-image
14°

Stefan Reichenberger holt Silber

0.0
0.0
Bildtext einblenden
Stefan Reichenberger übersprang 1,89 Meter und landete damit auf dem zweiten Platz.

Die Athleten der LG Festina Rupertiwinkel haben bei den Bayerischen Leichtathletikmeisterschaften in Markt Schwaben zwei Medaillen geholt: Bayerischer Vizemeister im Hochsprung wurde Stefan Reichenberger (TV Laufen) bei der U 18 mit neuer persönlicher Bestleistung und übersprungenen 1,89 Meter hinter Motitz Persitzky (LG Hof), der 1,92 Meter bezwang. Reichenberger scheiterte an dieser Höhe dreimal denkbar knapp.


Den dritten Platz sicherte sich Florian Prechtl (TSV Teisendorf) im Speerwurf der Männer mit 61,46 Meter. Wegen einer langwierigen Ellbogenverletzung knüpfte er aber nicht an seine bisherige Saisonleistung von 69,70 Meter an.

Anzeige

Besser erging es ihm im Kugelstoßen. Hier überraschte er mit einer Steigerung auf gute 14,68 Meter (bisher 14,08 m) und belegte damit Platz vier vor seinem Vereinskollegen Maximilain Schießl. Sieger wurde Altmeister Robert Dippl (TSV Wasserburg/17,70 m).

Katharina Trost (ASV Piding) stellte sich im 800-Meter-Rennen – erstmals in der Frauenklasse – der starken Konkurrenz. Bis zur 600-Meter-Marke behauptete sie sich in der Führungsgruppe, doch dem starken Antritt von Julia Kick (LG Telis Finanz Regensburg) mussten mehrere Läuferinnen Tribut zollen. Kick gewann klar in 2:07,68 Minuten vor Karoline Pilawa und Christine Gess (beide LG Stadtwerke München). Trost kam als Vierte auf 2:10,92 Minuten und war damit nicht ganz zufrieden. Sprinterin Maria Haslberger (TSV Teisendorf) musste wegen ihrer Abitur-Abschlussfahrt auf einen Start über 100 Meter verzichten, zeigte sich aber über 200 Meter in guter Verfassung und erreichte im Vorlauf der U 20 eine neue persönliche Bestzeit mit 25,92 Sekunden. Am Finaleinzug der besten sechs Läuferinnen scheiterte sie jedoch knapp und belegte Platz sieben.

Einen siebten Rang gab es auch für die U-18-Staffel der Mädchen über 4 x 100 Meter mit Sigrun Häusl (TSV Waging), Lisa Schmid, Elisabeth Maier und Johanna Geigl (alle TV Laufen). Sie steigerten ihre Saisonleistung auf gute 50,89 Sekunden. Das Siegerquartett kam mit 48,74 Sekunden von der LG Würm Athletik .

Filmon Abraham (TSV Teisendorf) bestätigte seine gute Form über 5000 Meter mit Platz vier in 14:33,50 Minuten. Nach aufreibender Tempoarbeit konnte er dem Spitzentrio auf den letzten beiden Runden nicht mehr folgen. Favorit Tobias Gröbl (LG Zusam) gewann mit 14:29,38 Minuten vor Tobias Schreindl (LG Passau).

Diskuswerferin Johanna Feil (LG Chiemgau-Süd) warf sich mit 38,09 Meter in ihrem ersten Versuch des Frauenbewerbes auf den guten achten Platz. rep