weather-image

Stefan Kaiser ist Gemeindeschützenkönig

0.0
0.0
Bildtext einblenden
Stefan Kaiser (Zweiter von links) ist der neue Grabenstätter Gemeindeschützenkönig. Zum Gemeindejungschützenkönig krönte sich Paul Herschke (Mitte). 2. Schützenmeister Herbert Pawlitschek (von links), Schützenmeister Alois Binder und Bürgermeister Georg Schützinger gratulierten zum Erfolg. (Foto: Müller)

Ein voller Erfolg war das 14. Gemeindeschießen der ZSG Grabenstätt/Chiemsee mit 503 Teilnehmern am neuen vollelektronischen Schießstand. »Ich hoffe, dass es euch genauso viel Spaß gemacht hat, auf die neue Anlage zu schießen wie uns seit der Fertigstellung im September«, wandte sich Schützenmeister Alois Binder bei der Siegerehrung im Schützenheim an die Teilnehmer – allesamt Nichtschützen ab zwölf Jahren.


Zum Gemeindeschützenkönig krönte sich mit einem 8,0-Teiler Stefan Kaiser. Zweiter wurde Thomas Pitei (26,9-Teiler) und Dritter Azad Aslan (32,3). Neuer Gemeindejungschützenkönig ist Paul Herschke (22,3). Er siegte vor Julia Pitei (62,2) und Theresa Dangl (260,5). Der Gemeindeschützenkönig erhielt eine von Bürgermeister Georg Schützinger gestiftete Schützenscheibe und der Gemeindejungschützenkönig eine von Schützenmeister Binder gestiftete Schützenscheibe. Zudem gab es Wanderpokale.

Anzeige

Die Einzelwertung gewann Sven Lein vor Katrin Edelmann und Michael Holzner, hauchdünn vor Michael Schuster senior. Die Mannschaftswertung (33 Teams) gewann die Freiwillige Feuerwehr Grabenstätt vor dem »Stammtisch beim Franz« und den ringgleichen Teams Bulldog- und Oldtimerfreunde Grabenstätt und GTEV Chiemgauer Grabenstätt. Die meisten Teilnehmer stellte der Musikverein Grabenstätt (64) vor den Bulldog- und Oldtimerfreunden (54) und der Freiwilligen Feuerwehr Grabenstätt (50). Die meisten Jungschützen nahmen für den Musikverein (24) teil.

Das Schießen auf die Benefizscheibe gewann Alfred Mayer vor Monika Wirnshofer. Sie erhielten ein Pastellkreidegemälde beziehungsweise ein Hinterglasgemälde, die ZSG-Böllerschützen Georg Rieperdinger und Kurt Lohwasser gestiftet hatten. Bestens angenommen wurde auch das erstmals veranstaltete Lichtgewehrschießen für Kinder unter zwölf Jahren. Schirmherr und Bürgermeister Schützinger zog ein durchweg positives Resümee und wünschte, dass »bei den Schützen auch in Zukunft alles so gut läuft«. mmü

Italian Trulli