weather-image
27°

Startschuss für die Langlauftournee

5.0
5.0
Bildtext einblenden
Sie freuen sich auf die bevorstehende Saison (von links): Romy Gross-Angerer, Sportwart Langlauf, Lilli Schrittenlochner (Alpin), Trine Göpfert (Nordische Kombination), Bernhard Kübler (Vorstand SV Chiemgau), Roger Pawellek (Vorstandsvorsitzender Kreissparkasse), Elias Walcher (Skisprung), Korbinian Kübler (Biathlon), Charlotta Angerer (Langlauf) und Sebastian Schwarz (Sportwart Sprung/Nordische Kombination). (Foto: Wukits)

Rund 350 Teilnehmer werden am heutigen Samstag in Reit im Winkl zum Auftakt der Bioteaque-Langlauftournee im Rahmen des Sparkassencups erwartet. Die Serie umfasst insgesamt sechs Wettbewerbe und wird mit der Siegerehrung im Frühjahr in Vachendorf abgeschlossen. Im Vorfeld haben sich Vertreter vom Skiverband Chiemgau zusammen mit dem Hauptsponsor der Kreissparkasse Traunstein-Trostberg getroffen und Einzelheiten der Serie vorgestellt.


»Wir freuen uns, dass die Langlauftournee von den jungen Sportlern aus den Vereinen so gut angenommen wird. Es werden jährlich mehr«, betont die Organisatorin der Rennserie, Romy Angerer vom Skiverband Chiemgau. »Unser Anliegen ist es, die Kinder vom Computer und der Straße zu holen und zum Sport zu motivieren. Natürlich wollen wir den einen oder anderen ganz nach oben bringen«, hofft Angerer.

Anzeige

An den Wettkämpfen nehmen nicht nur Langläufer, sondern auch Biathleten, Nordische Kombinierer und Alpine teil. Für Einsteiger und Kinder bis acht Jahren wird der sogenannte »Fun Trail« als Schnupperklasse angeboten. Hier geht es nicht um irgendwelche Zeiten und Platzierungen, sondern um den Spaß und das Kennenlernen des Langlaufsports. »Wir wollen sie spielerisch heranführen und ihnen die Geschicklichkeit näher bringen, indem sie zum Beispiel Hindernisse überwinden müssen«, erklärt die Organisatorin. Die Teilnehmer an den Wettkämpfen haben Strecken von einer Länge zwischen 1,5- und 5-Kilometer zu bewältigen. »Wir unterstützen generell den Skisport in der Region, besonders am Herzen liegt uns die Nachwuchsförderung im Skiverband Chiemgau«, sagt der Vorstandsvorsitzende der Kreissparkasse Traunstein-Trostberg, Roger Pawellek. Dafür gibt es eine jährliche Zuwendung von 20 000 Euro an den Skiverband.

»Die Sparkasse ist unser wichtigster Partner, ohne den vieles nicht machbar wäre. Insgesamt nehmen über 800 Kinder an den Sparkassencups teil«, hebt der Vorsitzende des Skiverbands Chiemgau, Bernhard Kübler, hervor. Der Verband ist für insgesamt drei Rennserien zuständig. Neben Langlaufen gibt es die Serie im Ski Alpin und die Mini-Tournee im nordischen Bereich. Auftakt im Ski Alpin auf Schnee ist am Donnerstag, 27. Dezember, mit einem Riesenslalom am Götschen. Die Mini-Tournee wird am Samstag, 29. Dezember, in Berchtesgaden fortgesetzt. SHu