Startklar für Juniorenmeisterschaft

Bildtext einblenden
Toni Schmid (von vorne) und Louis Wolf – hier zusammen mit Daniel Martin und Tim Katzbichler – hoffen auf gute Ergebnisse bei der Deutschen Juniorenmeisterschaft.

Spannung verspricht die Deutsche Juniorenmeisterschaft für die beiden Athleten Toni Schmid und Louis Wolf vom Waginger Ruderverein an diesem Wochenende. Auf dem Baldeneysee, ein Ruhrstausee im Süden der Stadt Essen, treffen die besten Nachwuchsruderer Deutschlands aus dem U-17-, U-19- und U-23-Bereich in den unterschiedlichen Bootsklassen aufeinander.


Toni Schmid und Louis Wolf, die in Waging vorwiegend im Zweier trainieren, treten im Riemenvierer und im Achter an. Hier möchten sie an die Erfolge ihrer Starts bei der Internationalen Regatta in Linz Ende Mai anknüpfen. Der Achter mit Ruderern aus Waging, Regensburg, Aschaffenburg, München und Vilshofen hatte auf der Regatta in Linz einen klaren Start-Ziel-Sieg eingefahren.

Anzeige

Bei einem gemeinsamen Trainingswochenende in Aschaffenburg versuchten die Trainer, den Bootslauf weiter zu harmonisieren, sodass die Mannschaft bei der Juniorenmeisterschaft bei sechs gemeldeten Booten mit einem Platz auf dem Siegerpodest liebäugelt.

Im Vierer, den Toni Schmid und Louis Wolf gemeinsam mit Ruderern aus Aschaffenburg und Vilshofen besetzen, sind neun Boote gemeldet. Krankheitsbedingt konnten die Ruderer seit Linz kein gemeinsames Training mehr absolvieren und hoffen so, die Zeit vor und während der Regatta noch für letzte Abstimmungen im Boot nutzen zu können. Als Ziel haben sie das Erreichen des Endlaufs der besten sechs Boote ausgegeben.

Aufgrund der Absage aller großen Juniorenregatten innerhalb Deutschlands wird die Juniorenmeisterschaft sicherlich ein äußerst spannendes erstes Zusammentreffen der Spitzenboote, sodass Prognosen schwierig sind.

fb

Mehr aus Traunstein
Mehr aus Traunstein