weather-image

Start mit einer Englischen Woche

5.0
5.0
Bildtext einblenden
Der Konkurrenz enteilen: Das wollen die Spieler des SV Ruhpolding – hier Florian Kügeler (am Ball) gegen Simon Stelzer (links) sowie Thomas Schlosser (am Boden) – auch in der kommenden Saison versuchen. Da sind sie als Meister der A-Klasse VI nun wieder in der Kreisklasse am Start und empfangen zum Saisonstart den SV Oberteisendorf. (Foto: Wirth)

Mit gleich vier neuen Mannschaften und einer Englischen Woche startet die Fußball-Kreisklasse IV am Samstag, 6. August, in die neue Saison. Ein Wiedersehen gibt es mit dem SV Ruhpolding: Nach nur einem Jahr in der A-Klasse VI hat der SVR als Meister den Wiederaufstieg direkt geschafft.


Und der SVR muss sich am ersten Spieltag gleich mit einem Kreisliga-Absteiger messen: Der SV Oberteisendorf, dessen Abstieg der TuS Prien in der Relegation mit einem 1:0-Erfolg besiegelte, tritt am 6. August um 16 Uhr in Ruhpolding zu seinem ersten Kreisklassen-Spiel an.

Anzeige

Ebenfalls aus der Kreisliga II – mit nur 14 Punkten als Tabellenletzter – ist der SB Chiemgau Traunstein II in die Kreisklasse IV abgestiegen. Im ersten Saisonspiel empfängt der SBC II um 17 Uhr den TSV Berchtesgaden.

Ehemalige Kreisligisten im direkten Duell

Am Dienstag, den 9. August, gibt es dann gleich ein Wiedersehen der ehemaligen Kreisliga-Konkurrenten: Der SV Oberteisendorf empfängt um 18.30 Uhr den SBC II. Für den SV Ruhpolding steht am zweiten Spieltag in der Englischen Woche (alle Spiele werden am Dienstag zeitgleich angepfiffen) ein Kreisklassen-Derby an, wenn er beim SC Inzell antritt.

Als weiterer Aufsteiger hat der A-Klasse-VII-Meister ESV Freilassing II den Sprung in die Kreisklasse geschafft. Der ESV muss sich zu Saisonbeginn in zwei Berchtesgadener-Land-Duellen beweisen: Freilassing eröffnet den ersten Spieltag um 13.45 Uhr, wenn auf dem eigenen Rasen der ASV Piding zu Gast ist. Nächster Gegner ist am Dienstag auswärts der TSV Berchtesgaden.

Der SC Vachendorf und der SC Inzell haben noch einen Tag länger Pause, sie treten erst am Sonntag, 7. August, um 15 Uhr in Vachendorf gegeneinander an. Am Tag zuvor treffen außerdem der SC Anger und der SV Kirchanschöring II (15 Uhr) aufeinander. Zeitgleich werden auch die Begegnungen der beiden Relegationsteilnehmer aus der vergangenen Saison angepfiffen: Der TSV Fridolfing, der als Tabellenzweiter in der Aufstiegs-Relegation am SC Schloßberg-Stephanskirchen (1:5) gescheitert war, empfängt den ASV Grassau und der FC Bischofswiesen, der seinen Klassenverbleib in der Relegation mit einem Treffer in der Nachspielzeit beim 2:0-Sieg gegen den SV Leobendorf gesichert hatte, muss beim BSC Surheim antreten. Am dritten Spieltag (13. August) treffen um 16 Uhr die beiden Relegationsteilnehmer in Bischofswiesen aufeinander.

Neben dem Kreisklasse-IV-Meister der vergangenen Saison, dem TSV Tittmoning, sowie den beiden Absteigern SV Laufen und DJK Otting »fehlt« in der neuen Saison noch eine weitere Mannschaft in der Kreisklasse IV: Der TSV Traunwalchen, der seinen Klassenerhalt als Zehntplatzierter der vergangenen Saison geschafft hatte, spielt jetzt in der Kreisklasse III.

Die ersten Termine: Samstag, 6. August, 13.45 Uhr: ESV Freilassing II - ASV Piding; 15 Uhr: TSV Fridolfing - ASV Grassau, BSC Surheim - FC Bischofswiesen, SC Anger - SV Kirchanschöring II; 16 Uhr: SV Ruhpolding - SV Oberteisendorf; 17 Uhr: SB Chiemgau Traunstein II - TSV Berchtesgaden. – Sonntag, 7. August, 15 Uhr: SC Vachendorf - SC Inzell.

Dienstag, 9. August, 18.30 Uhr: SV Oberteisendorf - SB Chiemgau Traunstein II, SV Kirchanschöring II - SC Vachendorf, FC Bischofswiesen - SC Anger, ASV Grassau - BSC Surheim, ASV Piding - TSV Fridolfing, TSV Berchtesgaden - ESV Freilassing II, SC Inzell - SV Ruhpolding.

Samstag, 13. August, 15 Uhr: ASV Piding - SB Chiemgau Traunstein II, SC Inzell - SC Anger; – 16 Uhr: FC Bischofswiesen - TSV Fridolfing, SV Ruhpolding - SC Vachendorf; 18 Uhr: SV Oberteisendorf - TSV Berchtesgaden, ASV Grassau - ESV Freilassing II; 18.15 Uhr: SV Kirchanschöring II - BSC Surheim. jom