weather-image
22°

Starker Start in die Saison

0.0
0.0
Bildtext einblenden
Gespanntes Warten vor dem Start: Michael Essen.

Einen erfreulichen Saisonauftakt verbuchte der Inzeller Kartrennfahrer Michael Essen: Beim Rennen in Rotthalmünster holte er sich im Rahmen der DAI-Trophy in der Klasse Junior DAI Mix den Sieg.


In diesem international besetzten Rennen waren insgesamt 60 Piloten am Start. Essen fuhr in der Klasse Junior DAI (Deutschland/Austria/Italien) auch gegen die internationale Juniorenklasse. In diesem starken Feld wurde er Gesamtdritter und damit Klassensieger. Bereits im Training hatte der 13-Jährige die Bestzeit in seiner Klasse verbucht und war auch im Pre-Finale und Finale jeweils Schnellster seiner Kategorie. Sogar Rang 2 in der Gesamtwertung war drin: »Er ist mit dem Zweiten fast parallel durchs Ziel gefahren«, berichtet sein Vater Dietmar Essen.

Anzeige

Michael Essen gehört dem Team DE-Motorsport seines Vaters Dietmar an. Der 13-Jährige ist in der 8. Klasse der Mittelschule in Ruhpolding und hatte mit neun Jahren erste Erfahrungen im Kart gesammelt, nachdem er auch schon Fußball und Karate als Sportarten getestet hatte. Und er trainiert eifrig dafür, mehrstündige Einheiten mit dem Fahrrad stehen fast täglich auf dem Programm. »Und er übt daheim mit Hanteln, denn das Kart hat keine Servolenkung, da braucht man schon Kraft«, berichtet Dietmar Essen.

Das Rennkart von Michael Essen hat zwar noch keine Gangschaltung, kann aber auf langen Geraden Geschwindigkeiten von ca. 140 km/h erreichen. Der junge Sportler, der im Sommer 14 wird, könnte ab dann sogar schon in der Senior-Klasse antreten, doch dies soll er erst in der nächsten Saison tun. Erst einmal soll es in diesem Jahr möglichst weitere gute Ergebnisse geben.

Doch es gibt auch schon einen Plan für die Zukunft: Zunächst soll der junge Sportler einige Jahre im Kart fahren, »und dann wäre mal die Formel 4 oder Formel 3 ein Ziel«, so Dietmar Essen. Den Anfang für einen solchen Aufstieg hat Michael Essen schon einmal geschafft ... who