weather-image
34°

Starker Einstand der TVT-Gymnastinnen

0.0
0.0
Bildtext einblenden
Sie überzeugten beim Deutschland-Cup DTB-Dance mit guten Leistungen: Die Gymnastinnen des TV Traunstein mit (vorne von links) Franziska Freitsmiedl, Caroline Haider, Hannah Namberger sowie (hinten von links) Johanna Giapoulis, Laura Zannantonio, Julia Bachmayer.

Das war knapp: Nur um wenige Zehntelpunkte verfehlten die Gymnastinnen des TV Traunstein beim Deutschland-Cup DTB-Dance die zweite Runde und damit die Chance auf die Qualifikation für das »große« Finale.


Dennoch zeigte sich Betreuerin Erika Vitzthum hochzufrieden mit ihren Schützlingen: Diese hätten bei der »sehr gut organisierten Veranstaltung« nämlich »eine gute Leistung gezeigt und alles gegeben.« Denn zum ersten Male überhaupt hatte sich eine Gruppe des TV Traunstein im Bereich Dance für den Deutschland-Cup qualifiziert, »und daher war der Wettkampf komplettes Neuland für uns«, betont Vitzthum.

Anzeige

In Frankenberg (Sachsen) hatten in der Altersklasse Jugend die TVT-Gymnastinnen eine Tanzgestaltung als Zeitreise durch die Musikgeschichte geboten – und das erfreulich gut. Angesichts dieser Leistung wären wohl auch mehr als die tatsächlich erhaltenen 12,15 Punkte möglich gewesen – nur 0,35 Zähler fehlten zu Rang 12, der die Chance zur Final-Qualifikation gebracht hätte.

Denn: Die ersten Vier des ersten Durchgangs landeten direkt im Finale, die Mannschaften auf den Rängen 5 bis 12 kämpften in einer zweiten Runde vier weitere Finalplätze aus – und der TVT kam unter 17 Gruppen auf den 13. Platz.

Im Finale selbst setzten sich dann die Danceolinos des TSV Neuhausen (Schwaben) mit ihrer Gestaltung eines »Fernsehabends« durch. 16,466 Punkte waren der klare Bestwert vor dem Harrisleer Tanzverein aus Schleswig-Holstein (15,199), dessen Gruppe unter dem Motto »Sweet Poison« das Thema »Schülerinnen« behandelte. Bronze ging an den TSV Firnhaberau (Thema: Babys) mit »X-Dream«. 14,532 Punkte erhielten die bayerischen Gymnastinnen und verwiesen damit die Dancing Sox Jugend des Gastgebers Turbine Frankenberg (14,200) auf Rang 4, die sich »Robin Hood« als Thema gesetzt hatte.

Bei den 13 Gruppen der Altersklasse 18+ dominierte der TuS Ellern. Mit 16,399 Punkten verwiesen die mittelrheinischen Gymnastinnen die »Piccolinies« des TuRa Rüdinghausen (Westfalen/14,899 Punkte) und die Dancing Sox von Gastgeber Frankenberg (14,833) auf die weiteren Podestplätze.

Nach der rund 450 km langen Anreise nach Frankenberg steht den TVT-Gymnastinnen am Wochenende 30. September bis 2. Oktober ein weiterer hochkarätiger Wettkampf mit noch weiterer Anreise bevor: Es geht rund 750 Kilometer weit zur Deutschen Meisterschaft Gymnastik und Tanz, die in Röbel/Müritz (Mecklenburgische Seenplatte) ausgetragen wird. Hier können die Kreisstädterinnen im Tanzteil die bewährte Übung aus dem Dance-Cup zeigen, »und wir hoffen dort auf ein gutes Ergebnis«, so Erika Vitzthum. who