weather-image
20°

Starker Auftakt für die Grassauer Triathleten

0.0
0.0
Bildtext einblenden
Abgekämpft, aber glücklich: Die Grassauer Triathleten (von links) Michael Ager, Julian Erhardt, Felix Ostendorf, Samuel Grill und Florian Ostendorf feierten gleich zum Auftakt in der Regionalliga einen Sieg.

Ein Aufsteiger ist in der Liga ganz vorn: So sieht es in der Triathlon-Regionalliga nach dem ersten Wettkampf in Oberschleißheim aus. Denn die Mannschaft von Triathlon Grassau II, die aus der Bayernliga aufgestiegen war, erwischte im ersten von fünf Wettkämpfen in dieser Saison einen glänzenden Einstand. Michael Ager, Julian Erhardt, Felix Ostendorf, Samuel Grill und Florian Ostendorf setzten sich beim Regionalliga-Auftakt durch, der an der Ruderregattastrecke in Oberschleißheim ausgetragen wurde.


Da hier immer wieder Triathlonveranstaltungen stattfinden, war die Strecke bereits allen Athleten vertraut und versprach auch den Zuschauern bei besten Bedingungen und 30 Grad Lufttemperatur spannende Wettkämpfe.

Anzeige

Bei der Supersprintdistanz waren 400 m Schwimmen, 11,5 km Radfahren und 2,7 km Laufen zu absolvieren. Die Regionalliga setzt sich dabei aus 15 Mannschaften mit je 5 Athleten zusammen. Am Vormittag wurde jeder Triathlet einzeln mit je zehn Sekunden Zeitabstand auf die Strecke geschickt. Das Ausnutzen des Windschattens beim Radfahren war hierbei verboten und am Ende wurde aus den fünf Einzelzeiten eine Mannschaftszeit gebildet.

Bereits bei diesem ersten Rennen zeigten die Athleten von Triathlon Grassau II, dass sie nach dem Aufstieg von der Bayernliga in die Regionalliga auch hier ganz vorne mitmischen können. Dabei belegte Julian Erhardt Platz 1, Felix Ostendorf Platz 4, Sam Grill Platz 7, Michael Ager Platz 9 und Florian Ostendorf Platz 58. Somit befanden sich vier Athleten unter den Top Ten, was der Mannschaft den ersten Platz sicherte und für das Rennen am Nachmittag einen Vorsprung von knapp einer Minute verschaffte. Nach einer längeren Verschnaufpause, bei der vor allem darauf geachtet wurde, dass man bei den warmen Temperaturen genug Flüssigkeit zuführte, fiel am Nachmittag der zweite Startschuss dieses Wettkampftags. Nun war eine gute Mannschaftsleistung gefragt, da die Teams nach dem Jagdstartverfahren aus den Zeitabständen vom Vormittag auf die gleiche Supersprintdistanz-Strecke geschickt wurden.

Die Mannschaft Triathlon Grassau II startete dabei zuerst. Dabei war darauf zu achten, dass die Athleten zusammenblieben und gemeinsam den Triathlon absolvierten. Lediglich ein Triathlet pro Mannschaft durfte nach dem Schwimmen zurückgelassen werden und musste das Rennen daraufhin beenden.

Auch hier konnte das Team aus Grassau noch einmal mit einer souveränen Mannschaftsleistung auftrumpfen und vergrößerte sogar den Vorsprung nach hinten. Mit einer Zeit von 30:54 Minuten und einem Vorsprung von knapp eineinhalb Minuten überquerte die Mannschaft Triathlon Grassau II als erste die Ziellinie, gefolgt von Team Icehouse Bayreuth und RSC Auto Brosch Kempten auf den Plätzen zwei und drei.

Das nächste Rennen findet am 5. Juni in Waging statt und ist zugleich die Bayerische Meisterschaft auf der Sprintdistanz. Auch hier will das Team aus Grassau wieder seine Stärke zeigen. Der erste Bundesliga-Wettkampf für die Athleten der I. Mannschaft von Triathlon Grassau findet am 4. Juni im Kraichgau statt.