weather-image
20°

Starker Auftakt des Ski-Nachwuchs

0.0
0.0
Bildtext einblenden
Gleich beim ersten DSV-Schülercup der U 16 in dieser Saison gab's im Slalom einen Sieg für den SV Chiemgau zu feiern. Leonie Keller (Mitte) siegte vor Leonie Bachl-Staudinger (links) und Carolin Rettenwender.

Einen erfolgreichen Auftakt hat der Alpine Ski-Nachwuchs des SV Chiemgau beim DSV-Schülercup der U 16 hingelegt! Bei den Rennen am Spieljoch in Fügen gab es gleich einige Top-Platzierungen. »Bei den Mädchen können wir mit den Ergebnissen auf alle Fälle zufrieden sein«, bilanzierte Kinder-Sportwart Markus Kretz im Gespräch mit unserer Zeitung. »Bei den Buben können wir sicherlich noch nachlegen.«


Bei den Mädchen sprangen für den SV Chiemgau im Slalom gleich zwei Top-Ten-Platzierungen heraus. Den Sieg holte sich Leonie Keller (WSV Königssee) in 1:41,41 Minuten. Auf Platz 9 landete Malena Kretz (TSV Tengling) in 1:42,85 Minuten. In ihrem letzten Schülerjahr hatte Kretz nach dem ersten Durchgang über zwei Sekunden Rückstand, fuhr aber im zweiten Lauf die zweitbeste Laufzeit und verbesserte sich somit noch deutlich! Auf den 17. Rang reihte sich noch Lilli Schrittenlocher (TSV Marquartstein) in 1:44,04 Minuten ein und rundet damit das starke Ergebnis ab.

Anzeige

Bei den Buben setzte sich im Slalom Simon Widmesser vom WSV Oberaudorf in 1:38,98 Minuten durch. Hier hielt Joseph Mussner vom SC Hammer die Farben des SV Chiemgau hoch. Mussner, der noch im jüngeren Jahrgang starten dürfte, belegte in 1:45,40 Minuten den 16. Platz. Damit holte er sehr zur Freude der Verantwortlichen des SV Chiemgau einen Quotenplatz mehr für den engagierten Skiverband. Ferris Fuchs (TSV Marquartstein) schied im ersten Durchgang aus.

Im Riesenslalom hatte Kim Marschel (SC Oberstaufen/ 1:47,50) die Nase vorn. Auch hier gab's für den SV Chiemgau einen Platz unter den ersten zehn. Leonie Keller (1:48,76) verpasste als Vierte den Sprung aufs Podest. Für Malena Kretz (1:51,13) sprang in der Endabrechnung Platz 13 heraus. Lilli Schrittenlocher (1:51,47) wurde Sechzehnte.

Bei den Buben hatte der SV Chiemgau im Riesenslalom mit der Vergabe der Spitzenplätze erneut nichts zu tun. Den Sieg sicherte sich Lukas Krauss (SSC Schwenningen) 1:48,24). Bester Chiemgauer war Ferris Fuchs (1:55,52) auf Platz 36. Er reihte sich damit direkt vor Joseph Mussner (1:55,53) ein.

Zudem gab's in Fügen auch einen Technik-Wettbewerb. Hier hieß die Siegerin bei den Mädchen erneut Leonie Keller. Der geteilte vierte Platz ging an Malena Kretz und Achte wurde Lilli Schrittenlocher. Bei den Buben belegte Joseph Mussner den 22. Platz. Ferris Fuchs kam auf Rang 33. SB

Mehr aus Traunstein
Mehr aus Traunstein